Privacy Policy

Das Thema Datenschutz liegt der Fastic GmbH sehr am Herzen und daher m√∂chten wir dem Nutzer so transparent wie m√∂glich machen, wie und zu welchem Zweck seine Daten verwendet werden. Einige Informationen werden beispielsweise ben√∂tigt, um dem Nutzer personalisierte Funktionen und Inhalte in der FasticApp oder auf anderen verwandten Plattformen zur Verf√ľgung zu stellen oder um dem Nutzer passende Angebote rund um die FasticApp-Dienste zu unterbreiten (z.B. Hinweise auf zus√§tzliche Inhalte, spezielle Angebote sowie Rabatte f√ľr die FasticApp-Dienste). Die Daten des Nutzers werden selbstverst√§ndlich verantwortungsvoll behandelt und nur im Rahmen der geltenden Datenschutzgesetze, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO), verwendet.

Insbesondere werden die FasticApp und alle damit verbundenen Angebote und Dienste st√§ndig verbessert und besser auf die Bed√ľrfnisse der Nutzer zugeschnitten. Dies kann jedoch nur erreicht werden, indem beobachtet und ausgewertet wird, wie diese Angebote und Dienste genutzt werden. Im Folgenden wird der Nutzer umfassend dar√ľber informiert, was mit seinen Daten geschieht - insbesondere dar√ľber, was, wie und warum mit ihnen geschieht. Auch alle Informationen, die nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung angegeben werden m√ľssen, sind hier aufgef√ľhrt. Verantwortlich f√ľr den Schutz personenbezogener Daten und die Einhaltung der EU-Datenschutz-Grundverordnung ist die Fastic GmbH, Pappelallee 78/79, 10437 Berlin (im Folgenden kurz: "FasticApp" oder der "Anbieter"). Sie betreibt die oben genannten Dienste. Weitere Kontaktdaten, Ansprechpartner und Pflichtangaben zur Fastic GmbH finden Sie im Impressum oder auf der Website www.fastic.com als sowie innerhalb von FasticApp.

Wenn der Nutzer Fragen zum Datenschutz an die Fastic GmbH hat oder seine Rechte zum Datenschutz (siehe unten) wahrnehmen möchte, kann er sich an den Datenschutzbeauftragten der Fastic GmbH wenden. Dieser ist unter der E-Mail-Adresse datenschutz@fastic.com oder per Briefpost an die Fastic GmbH, Pappelallee 78/79, 10437 Berlin zu erreichen.

Diese Datenschutzerkl√§rung gilt f√ľr alle Online-Angebote und Dienstleistungen, die unter dem Markennamen "Fastic" verf√ľgbar sind. Die Fastic-Smartphone-App f√ľr iOS und Android die Website f√ľr die Fastic-App unter der Domain www.fastic.com und andere Domains, die darauf verlinken.

Die oben genannten Angebote und Dienstleistungen werden im Folgenden einfach als "Dienstleistungen" bezeichnet.

Das Inhaltsverzeichnis:

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

  1. Welche Informationen werden bei der Nutzung des FasticAPP-Dienstes gesammelt?
  2. Warum werden diese Daten verarbeitet?

III. Werden die Daten auch an Dritte oder in andere EU-L√§nder √ľbermittelt?

‚Ėļ Die Rechte des Nutzers als betroffene Person

‚Ėļ Die einzelnen Datenverarbeitungen im Detail

  1. Datenverarbeitung f√ľr die Erbringung der FasticApp Dienstleistungen
  • Benutzerkonto registrieren und Profil verwalten (mit E-Mail Adresse)

  • Benutzerkonto registrieren und Profil verwalten (√ľber Facebook-Anmeldung)

  • Kontaktformular und Supportanfragen (√ľber E-Mail-Dienstleister)

  • HealthKit- und Google Fit-Verbindung

  • Integration der WhatsApp Business-L√∂sung

  • (weitere) Cookie-basierte Funktionalit√§ten

  1. Verbesserung des FasticApp Service
  • Speicherung und Verarbeitung von FasticApp-Nutzungsdaten (√ľber GF)

  • Auswertung des Nutzungsverhaltens auf FasticWebsite und Fastic App (√ľber Google Analytics)

  • Nutzungsverhalten in FasticApp auswerten (√ľber Google Analytics f√ľr Firebase)

  • Auswertung des Nutzerverhaltens von FasticApp-Diensten (via smartlook)

  1. Optimierung unserer Kommunikations- und Marketingkanäle
  • Marketingkampagnen mit benutzerdefinierten Zielgruppen (√ľber Facebook Pixel oder benutzerdefinierte App-Events √ľber Facebook SDK)

  • Marketingoptimierung und Auswertung des FasticApp Nutzerverhaltens in FasticApp(via Adjust)

‚Ėļ √Ąnderung der Datenschutzbestimmungen

‚Ėļ Ansprechpartner f√ľr Datenschutz und Datenschutzbeauftragter

‚Ėļ Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

  1. Welche Informationen werden gesammelt, wenn ich den FasticApp Service nutze?

Direkte Eingabe von eindeutigen Daten. Wenn sich der Nutzer bei FasticApp anmeldet, registriert, Premium-Inhalte kauft oder ein Kontaktformular f√ľr Supportanfragen nutzt, fragt der Anbieter √ľber die entsprechenden Formulare personenbezogene Daten des Nutzers ab, die erkennbar sind und unmittelbar zu ihm oder seiner Identit√§t geh√∂ren (sog. Klardaten).

Zu diesen Klardaten geh√∂ren insbesondere Name, Titel, E-Mail-Adresse und Passwort. Bei kostenpflichtigen Diensten fragt der Anbieter auch weitere Kontaktdaten (Postanschrift, Telefonnummer) und ggf. Warenkorb- und Zahlungsdaten ab. Dar√ľber hinaus kann der Nutzer auf freiwilliger Basis weitere pers√∂nliche Angaben machen, die dann z.B. auch in seinem Nutzerprofil gespeichert werden.

Daten, die datenschutzrechtlich besonders sensibel sind (sog. besondere Datenkategorien nach Art. 9 DSGVO - z.B. zu Gesundheitszustand, Ethnie, Weltanschauung, Genetik, Intimsphäre) werden an keiner Stelle abgefragt. Ebenso gibt es keine speziell auf Kinder zugeschnittenen Dienste oder Angebote.

Anreicherung von Daten. Der Anbieter reichert die Daten der Nutzer manchmal durch eigene Beobachtungen an, aber nur im Hinblick auf vermutete Interessen und nur soweit, wie in dieser Datenschutzerklärung beschrieben. Ein Beispiel: Wenn ein Nutzer eine Einheit begonnen hat, wird ein Interesse seinerseits vermutet, diese fortzusetzen und reichert den Datensatz an, um den Nutzer in der App daran zu erinnern.

Bereitstellung von Daten durch Dritte. In einigen F√§llen werden dem Anbieter bei der Nutzung einzelner Funktionen oder Dienste auch personenbezogene Daten von Dritten zur Verf√ľgung gestellt. Dies ist z.B. der Fall, wenn der Nutzer einen Anmeldedienst, wie z.B. Facebook, nutzt, um sich beim FasticAppService anzumelden.

Pseudonymisierte Daten. Dar√ľber hinaus werden auch Daten verarbeitet, die keinen direkt erkennbaren Bezug zum Nutzer als Person haben (sogenannte pseudonymisierte Daten). Pseudonymisierte Daten bedeuten, dass der Nutzer bzw. sein Computer oder Browser zwar unter einer Kennung ("Pseudonym") wiedererkannt werden kann, es aber nicht m√∂glich ist, auf normalem Wege herauszufinden, wer genau der Nutzer ist oder wie man ihn kontaktieren kann. Mit anderen Worten: Pseudonyme werden nicht mit eindeutigen Daten wie Name oder E-Mail-Adresse kombiniert, einfach weil wir in diesem Fall nicht mehr als n√∂tig wissen m√ľssen.

Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn der Anbieter herausfinden möchte, welche Bildschirme in der FasticApp besonders häufig und welche gar nicht angeklickt werden, oder wenn der Anbieter dem Nutzer nicht immer die gleichen Inhalte in der App zeigen möchte.

Mehr Details. Wenn der Benutzer mehr Details √ľber einzelne Dinge wissen m√∂chte, bietet das Kapitel "Die individuelle Datenverarbeitung im Detail" weitere Einzelheiten.

  1. Warum werden diese Daten verarbeitet?

Personenbezogene Daten werden haupts√§chlich f√ľr die folgenden Zwecke oder auf der Grundlage der folgenden berechtigten Interessen verarbeitet:

zur Personalisierung: um dem Nutzer seinen Fortschritt zu zeigen, um dem Nutzer FasticApp-Inhalte vorzuschlagen, die am besten zu seinen Bed√ľrfnissen passen, oder um den Nutzer per E-Mail oder Push-Benachrichtigung √ľber Inhalte, Tipps und Angebote zu informieren, die f√ľr ihn von Interesse sind;

zur Optimierung: um herauszufinden, was die Nutzer besonders begeistert oder stört und wie die Dienste verbessert werden können;
den Betrieb sicherzustellen: Angriffsmuster zu erkennen und abzuwehren und Fehler im System aufzudecken, zu verhindern, dass Nutzer gegen ihren Willen E-Mails vom Anbieter erhalten;
zu Finanzierungszwecken: um Bestellungen von Nutzern f√ľr Premium-Inhalte zu bearbeiten oder um Nutzern personalisierte Rabatte, Gutscheine und Angebote zu unterbreiten

zur Pflege von Kundenbeziehungen und Direktmarketing in eigenem Namen: um den Nutzer √ľber neue Angebote und Funktionen zu informieren

zur Betrugspr√§vention, zur √úberpr√ľfung einer angegebenen Lieferadresse und f√ľr Bonit√§tspr√ľfungen, deren Ergebnis der Anbieter davon abh√§ngig machen kann, welche Zahlungsoptionen dem Nutzer angeboten werden;

zur Erf√ľllung gesetzlicher Anforderungen, insbesondere handels- und steuerrechtlicher Pflichten, ggf. auch Auskunftspflichten gegen√ľber Beh√∂rden und zur Abwehr oder Durchsetzung von Anspr√ľchen;

zur Vertragserf√ľllung: Wenn Sie einen Vertrag mit uns schlie√üen, ben√∂tigen und verarbeiten wir bestimmte Daten, wie die Angaben zur Bestellung, Ihre Adresse, E-Mail-Adresse und Zahlungsabwicklungsdaten f√ľr die vorvertragliche Pr√ľfung und Vertragsabwicklung (siehe als Grundlage Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO). Im Rahmen der Zahlungsabwicklung erhalten die hiermit von uns ggf. eingesetzten Dienstleister (z.B. Zahlungsvermittler) die jeweils notwendigen Daten zu Ihrer Person bzw. zur Bestellung.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt rechtm√§√üig auf Grundlage der EU-Datenschutzgrundverordnung, und zwar - je nach Fall - aufgrund einer Einwilligung des Nutzers, eines mit dem Nutzer geschlossenen Vertrages, zur Erf√ľllung gesetzlicher oder beh√∂rdlicher Vorgaben und/oder nach Abw√§gung der berechtigten Interessen im Einzelfall (vgl. DSGVO Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben a), b), c) und f)).

Soweit der Anbieter Daten aufgrund einer Einwilligung oder aufgrund einer Abw√§gung berechtigter Interessen verarbeitet, wird er dies nur tun, solange der Nutzer nicht widerspricht oder seine Einwilligung widerruft. Weitere Einzelheiten sind in den nachfolgenden Ausf√ľhrungen erl√§utert.

III. Werden die Daten auch an Dritte oder in andere EU-L√§nder √ľbermittelt?

FasticApp gibt Nutzerdaten nicht gewerbsmäßig an Dritte weiter (Verkauf, Vermietung) und betreibt keinen Adresshandel.

Allerdings macht der Anbieter nicht alles selbst, sondern hat einige Dienstleister hinzugezogen. Einige Dienstleister m√ľssen Zugriff auf personenbezogene Daten haben oder zumindest haben k√∂nnen. Dies gilt insbesondere f√ľr die Technik, mit der der Anbieter seinen Dienst oder einzelne Funktionalit√§ten und Angebote betreibt, √ľberwacht und auswertet. Dar√ľber hinaus betrifft dies unter anderem die Abrechnung von Auftr√§gen und das Inkasso von offenen Rechnungen.

Der Anbieter beauftragt alle diese Dienstleister schriftlich streng nach den Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung und l√§sst sich dar√ľber hinaus z.B. technische und organisatorische Ma√ünahmen erl√§utern, mit denen die Dienstleister die ihnen anvertrauten personenbezogenen Daten vor Missbrauch sch√ľtzen. Zu diesem Zweck werden ggf. Vertr√§ge zur Auftragsverarbeitung mit dem Auftraggeber abgeschlossen.

Einige der vom Anbieter beauftragten IT-Dienstleister haben ihren Sitz nicht in der EU oder dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) und speichern und verarbeiten dort personenbezogene Daten. Soweit die EU-Kommission der Auffassung ist, dass in diesen Gebieten ohnehin nicht das gleiche Datenschutzniveau wie in Deutschland besteht, besteht der Anbieter bei einer solchen Übermittlung ins Ausland stets auf den datenschutzrechtlich erforderlichen Garantien. In der Regel ist dies der Abschluss von durch die EU-Kommission vorgegebenen Datenschutzverträgen (sog. EU-Standardvertragsklauseln).

In einigen F√§llen stellt der Anbieter auch Daten an Dritte zur Verf√ľgung, die die Daten dann in eigener Verantwortung unter Einhaltung der Datenschutzbestimmungen verarbeiten. Dazu geh√∂ren z.B. die Dienste von Anbietern wie Facebook, z.B. wenn sich der Nutzer √ľber Facebook Sign-In beim Anbieter registriert. Weitere Einzelheiten werden im n√§chsten Kapitel erl√§utert.

‚Ėļ Die Rechte des Nutzers als betroffene Person

Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung hat der Nutzer das Recht, Auskunft √ľber seine personenbezogenen Daten zu verlangen (vgl. Artikel 15 DSGVO) sowie die Berichtigung (vgl. Artikel 16 DSGVO), L√∂schung (vgl. Artikel 17 DSGVO) oder zumindest die Einschr√§nkung der Verarbeitung (vgl. Artikel 18 DSGVO) seiner personenbezogenen Daten zu verlangen.

Der Nutzer hat auch das Recht auf Daten√ľbertragbarkeit (siehe Artikel 20 DSGVO). Dar√ľber hinaus hat der Nutzer selbstverst√§ndlich das Recht, eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen (Artikel 7 DSGVO) sowie der Verarbeitung zu widersprechen, die auf einer Abw√§gung der berechtigten Interessen beruht (siehe Artikel 21 Absatz 4 DSGVO). Dar√ľber hinaus steht dem Nutzer ein Beschwerderecht bei der zust√§ndigen Datenschutzaufsichtsbeh√∂rde zu.

Wenn der Nutzer Fragen zu diesem oder anderen datenschutzrechtlichen Themen an den Anbieter hat oder seine Rechte in Sachen Datenschutz wahrnehmen möchte, kann sich der Nutzer gerne an unseren Datenschutzbeauftragten wenden. Der Nutzer kann ihn unter der E-Mail-Adresse datenschutz@fastic.com oder per Briefpost an Fastic GmbH, Pappelallee 78/79, 10437 Berlin erreichen.

‚Ėļ Die einzelnen Datenverarbeitungsvorg√§nge im Detail Um
Um dem Nutzer einen leichteren Überblick zu verschaffen, wurde diese Datenschutzerklärung danach gegliedert, inwieweit sie sich auf folgende Punkte bezieht
(A) die grundlegende Bereitstellung der Dienste und Funktionalitäten von FasticApp, (B) die Optimierung unserer Dienste oder (C) die Optimierung unserer Marketingaktivitäten.

  1. Datenverarbeitung f√ľr die Erbringung der FasticApp Dienstleistungen

Im Folgenden werden die einzelnen Bereiche, Dienste und Funktionalit√§ten f√ľr die Erbringung der FasticApp Services n√§her erl√§utert.

Benutzerkonto registrieren und Profil verwalten (mit E-Mail Adresse)

Mit FasticApp kann sich der Benutzer direkt bei FasticApp anmelden. Es wird nach seinem Namen, seinem Geschlecht, seiner Gr√∂√üe, seinem Gewicht, seinem Zielgewicht und seinem Alter gefragt. Bei der Registrierung wird auch eine E-Mail-Adresse abgefragt. Damit wird ein Benutzerkonto angelegt. Im Falle einer Registrierung erh√§lt der Nutzer eine Best√§tigungs-E-Mail, um seine Registrierung abzuschlie√üen. Registriert sich der Nutzer alternativ mit seinem Facebook-Account, ist der n√§chste Abschnitt ebenfalls zu beachten. Meldet sich der Nutzer direkt bei FasticApp an, wird zur Verifizierung einmalig ein Best√§tigungslink an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet. Damit will der Anbieter sicherstellen, dass er f√ľr die folgende E-Mail-Kommunikation die richtige E-Mail-Adresse verwendet und der Anbieter den Nutzer √ľber die E-Mail-Adresse korrekt seinem Benutzerkonto zuordnen kann. Nach erfolgreicher Anmeldung wird ein Autorisierungs-Token in der App gespeichert. Das Token wird vom Smartphone gel√∂scht, wenn sich der Nutzer √ľber die Logout-Funktion aus seinem Benutzerkonto abmeldet. Durch diese Autorisierungstechnik verhindert der Anbieter, dass seine Zugangsdaten lokal auf dem Smartphone gespeichert werden. Dar√ľber hinaus sammelt die App nur Bestandsdaten, die der Nutzer im Rahmen der Anmeldung, Registrierung oder sonstigen Kontaktaufnahme mit der App angibt. Die Verwendung dieser Daten erfolgt auf Grundlage seiner Einwilligung (vgl. DSGVO Art. 6 Abs. 1 lit. a)).

Der Anbieter erstellt aus diesen personenbezogenen Daten ein Nutzerprofil, um die Grundfunktionalit√§ten der App Services auf verschiedenen Plattformen (iOS, WebApp, Android) anbieten zu k√∂nnen. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt somit zur Erf√ľllung seiner Pflichten im Sinne des Nutzungsvertrages gem√§√ü DSGVO Art. 6 Abs.. 1 Buchstabe b). Dar√ľber hinaus verwendet der Anbieter einzelne Daten der Benutzerkonten der Nutzer auch f√ľr andere Zwecke, beispielsweise im Zusammenhang mit Newslettern oder Push-Nachrichten, Bestellungen und Supportanfragen. Weitere Einzelheiten finden Sie jeweils unten in den n√§heren Informationen zur jeweiligen Datenverarbeitung.

Der Provider hat jedoch einen IT-Dienstleister, nämlich Google Ireland Limited, Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland in Anspruch genommen, und zwar zu folgenden Bedingungen: "GF".

Fastic hat einen Vertrag mit GF abgeschlossen, um Daten in seinem Namen zu verarbeiten. GF speichert und verarbeitet personenbezogene Daten streng nach den Anweisungen des Anbieters. Dies kann jedoch auch au√üerhalb des Gebiets der EU oder des EWR, insbesondere in den USA, erfolgen. Soweit die Verarbeitung in den USA erfolgt, wird die Verarbeitung auf der Grundlage der EU-Standardvertragsklauseln durchgef√ľhrt.

Widerruf / Opt-out M√∂glichkeit: Der Nutzer hat jederzeit die M√∂glichkeit, sein Profil und alle darin gespeicherten personenbezogenen Daten zu l√∂schen, indem er seinen Widerruf an datenschutz@fastic.com sendet. Der Anbieter wird diesen Widerruf dann an GF weiterleiten, die sich zur L√∂schung der entsprechenden Daten verpflichtet hat. Der Anbieter wird das Konto des Nutzers ebenfalls l√∂schen, wenn der Nutzer √ľber einen Zeitraum von drei Jahren keinen der FasticApp-Dienste aktiv nutzt. Wenn und soweit die mit seinem Nutzerkonto verbundenen Daten noch f√ľr Zwecke verwendet werden k√∂nnen und m√ľssen, die zum Zeitpunkt der gew√ľnschten oder geplanten L√∂schung noch nicht weggefallen sind, werden die Datens√§tze anstelle der L√∂schung zumindest gesperrt oder auf bestimmte Verarbeitungszwecke beschr√§nkt. Dies ist insbesondere bei gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungspflichten wie den entsprechenden handels- und steuerrechtlichen Vorschriften der Fall. Letztere k√∂nnen bis zu 10 Jahre betragen (vgl. ¬ß 147 Abs. 3 der Abgabenordnung).

Benutzerkonto registrieren und Profil verwalten (√ľber Facebook-Anmeldung)

Alternativ zur Registrierung per E-Mail-Adresse kann sich der Nutzer auch √ľber das Facebook Sign-In beim Anbieter registrieren. Im Zuge einer solchen Registrierung verarbeitet Facebook, vertreten durch Facebook Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland, Daten des Nutzers und FasticApp erh√§lt Daten des Nutzers von Facebook. Die FasticApp speichert zun√§chst die Information, dass sich der Nutzer √ľber das sogenannte Facebook Sign-In bei der FasticApp registriert hat. Diese Informationen werden in Form eines Tokens in seinem Account beim Anbieter gespeichert, bis der Nutzer seine Registrierung beim Anbieter l√∂scht. Trennt der Nutzer in den Facebook-Einstellungen die Verbindung zu seinem Facebook-Profil, wird auch der Token ung√ľltig. Seine Zugangsdaten zu Facebook werden dagegen nie vom Anbieter gespeichert. Ebenso wird FasticApp nicht die M√∂glichkeit gegeben, im Namen des Nutzers auf Facebook zu posten oder Inhalte zu teilen. Folgende Daten erh√§lt und verarbeitet der Anbieter von Facebook, wenn der Nutzer den Facebook Sign-In nutzt: seine E-Mail-Adresse, seine so genannten √∂ffentlichen Informationen" auf Facebook und solche Informationen, die der Nutzer √∂ffentlich zug√§nglich macht oder f√ľr die jeweilige Anwendung freigibt. √Ėffentlich" bedeutet im Zusammenhang mit Facebook, dass jeder au√üerhalb von Facebook diese Daten sehen kann. Dazu geh√∂ren der Facebook-Name des Nutzers, das Profil- und Titelbild, der Nutzername (Facebook-URL) und die Nutzeridentifikationsnummer (Facebook-ID). Eine √úbersicht dar√ľber, welche Informationen in seinem Profil √∂ffentlich sind und welche Daten der Nutzer mit welchen Anwendungen teilt, findet sich in seinen Facebook-App-Einstellungen in seinem Facebook-Profil. Verwendet der Nutzer das Facebook Sign-In, kann Facebook Daten √ľber seine Nutzung der FasticApp Services verarbeiten. Hierauf haben wir keinen Einfluss. N√§here Informationen √ľber Art, Zweck und Umfang sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten des Nutzers durch Facebook kann der Nutzer direkt den Datenschutzbestimmungen von Facebook entnehmen. Nachdem der Nutzer in die √úbermittlung seiner Daten im Rahmen der Registrierung √ľber Facebook Sign-In eingewilligt hat, werden diese Daten auf einem von Google Firebase (GF) betriebenen Server des Anbieters gespeichert und verarbeitet. Die Verarbeitung durch GF erfolgt dann wie im obigen Abschnitt beschrieben. FasticApp erstellt aus diesen personenbezogenen Daten ein Nutzerprofil, um die Grundfunktionalit√§ten der FasticApp Dienste auf verschiedenen Plattformen (iOS, WebApp, Android) anbieten zu k√∂nnen. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt daher zur Erf√ľllung unserer Pflichten im Sinne des Nutzungsvertrages gem√§√ü DSGVO Art. 6 Abs. 1 lit. b). Eine zus√§tzliche Verifizierung der E-Mail-Adresse des Nutzers durch einen Best√§tigungslink per E-Mail bei der Registrierung √ľber Facebook nimmt der Anbieter nicht vor, da die E-Mail-Adresse des Nutzers √ľber Facebook verifiziert wird.

Dar√ľber hinaus verwendet der Anbieter einzelne Daten aus dem Benutzerkonto des Nutzers und f√ľr dessen Nutzung der Fasten App Services auch f√ľr andere Zwecke, wie z.B. im Zusammenhang mit Newslettern oder Push-Nachrichten, Bestellungen und Supportanfragen. Weitere Einzelheiten hierzu findet der Nutzer in den nachfolgenden weiteren Ausf√ľhrungen zur jeweiligen Datenverarbeitung.

Der Anbieter verweist den Nutzer auch auf die Datenschutzhinweise von Facebook zu den Gr√ľnden, Speicherorten und Zugriffsberechtigungen f√ľr die Datenverarbeitung durch Facebook.

Widerruf / Opt-out M√∂glichkeit: Um zu verhindern, dass Facebook w√§hrend des Besuchs des Nutzers auf unseren Webseiten Informationen √ľber den Nutzer sammelt, sollte der Nutzer die Verbindung seines Profils mit Facebook beim Anbieter aufheben und ein eventuell vorhandenes Cookie von Facebook aus seinem Browser l√∂schen (Anleitung zum L√∂schen im Microsoft Internet Explorer. Anleitung zum L√∂schen in Mozilla Firefox. Anleitung zum L√∂schen in Safari).

M√∂chte der Nutzer die Verbindung seines Profils mit dem Anbieter auf Facebook aufheben, sollte er sich bei Facebook einloggen und dort die notwendigen √Ąnderungen an seinem Profil vornehmen. Der Anbieter ist dann nicht mehr berechtigt, Informationen aus seinem Facebook-Profil f√ľr sich zu nutzen. Der Nutzer sollte dann sein eigenes Passwort bei FasticApp √ľber die Funktion Passwort vergessen" anfordern. M√∂chte der Nutzer seine Facebook-Daten aus seiner FasticApp-Registrierung l√∂schen, sollte der Nutzer sein gesamtes FasticApp-Profil l√∂schen. Dies kann der Nutzer jederzeit durch Kontaktaufnahme mit dem Anbieter √ľber die E-Mail-Adresse info@fastic.com vornehmen. M√∂chte der Nutzer seine an FasticApp √ľbermittelten Facebook-Daten √§ndern, kann er diese √Ąnderungen ebenfalls bei FasticApp vornehmen. Die FasticApp sendet keine Inhalte seines FasticApp-Profils an Facebook. Der Nutzer hat zudem jederzeit die M√∂glichkeit, sein Profil und alle darin gespeicherten personenbezogenen Daten zu l√∂schen, indem er einen Widerruf an datenschutz@fastic.com schickt. Der Anbieter leitet diesen Widerruf dann an GF weiter, die sich zur L√∂schung der entsprechenden Daten verpflichtet hat.

Der Anbieter wird das Nutzerkonto auch l√∂schen, wenn der Nutzer die FasticApp-Dienste √ľber einen Zeitraum von drei Jahren nicht aktiv nutzt.

Wenn und soweit die zu seinem Nutzerkonto geh√∂renden Daten noch f√ľr Zwecke verwendet werden k√∂nnen und m√ľssen, die zum Zeitpunkt der gew√ľnschten oder geplanten L√∂schung noch nicht entfallen sind, werden die Datens√§tze anstelle der L√∂schung zumindest gesperrt oder auf bestimmte Verarbeitungszwecke beschr√§nkt. Dies ist insbesondere bei gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungspflichten wie den entsprechenden handels- und steuerrechtlichen Vorschriften der Fall. Letztere k√∂nnen bis zu 10 Jahre betragen (vgl. ¬ß 147 Abs. 3 der Abgabenordnung).

Kontaktformular und Supportanfragen (√ľber E-Mail-Dienstleister)

Soweit der Nutzer mit FasticApp Kontakt aufnimmt, verarbeitet der E-Mail-Dienstleister des Anbieters google, vertreten durch Google, Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street Dublin 4 Irland, die Kontaktdaten sowie den Inhalt seiner Anfrage.

Anfragen per E-Mail und Kontaktformular k√∂nnen Kommunikations- und Vertragsdaten sowie die Nutzerhistorie betreffen. Dar√ľber hinaus werden Anfragen zu den Apps des Anbieters per E-Mail √ľber das App Store-Kontaktformular an den Anbieter √ľbermittelt. Die √ľbermittelten Daten werden vertraulich behandelt. Die √ľbermittelten Daten und der Nachrichtenverlauf mit dem Kundenservice des Anbieters werden f√ľr R√ľckfragen und eine sp√§tere Kontaktaufnahme gespeichert.

Nimmt der Nutzer per E-Mail oder √ľber ein Formular Kontakt mit dem Anbieter auf, verwendet der Anbieter die vom Nutzer √ľbermittelten personenbezogenen Daten auf der Grundlage berechtigter Interessen ausschlie√ülich zur Beantwortung der Anfrage des Nutzers.

Fastic hat einen Vertrag mit Google Irland √ľber die Verarbeitung von Daten in seinem Namen. Google Irland speichert und verarbeitet personenbezogene Daten streng nach den Anweisungen des Anbieters. Dies kann jedoch auch au√üerhalb des Gebiets der EU oder des EWR, insbesondere in den USA, erfolgen. Soweit die Verarbeitung in den USA erfolgt, wird die Verarbeitung auf der Grundlage der EU-Standardvertragsklauseln durchgef√ľhrt. Anfragen zur L√∂schung des Nutzerprofils und zur Abbestellung des Newsletters √ľber unsere Kontaktkan√§le werden in den eigenen Systemen des Anbieters gespeichert, um die erfolgreiche Bearbeitung der Anfrage des Nutzers nachvollziehen und beweisen zu k√∂nnen (Nachweispflicht). Die Nutzerdaten (E-Mail-Adresse, Name und Nutzername) werden sp√§testens nach einem Jahr und einem Monat aus dem System des Anbieters gel√∂scht. Bei L√∂schungsantr√§gen f√ľr den Newsletter kann eine Verbindung zum Benutzerkonto des Nutzers √ľber das System des Anbieters hergestellt werden, sofern es sich um die Registrierungsadresse des Nutzers handelt. Bei Anfragen zur L√∂schung eines Benutzerkontos kann keine Verbindung zum Benutzerkonto hergestellt werden. Die Daten werden im System vor unbefugtem Zugriff gesch√ľtzt gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben.

Widerruf / Opt-out Möglichkeit: Eine Löschung der Kundenanfragen des Nutzers erfolgt nach 5 Jahren oder im Falle eines direkten Widerrufs an datenschutz@fastic.com.

Wenn und soweit die mit den E-Mail-Anfragen der Nutzer verbundenen Daten noch f√ľr Zwecke verwendet werden k√∂nnen und m√ľssen, die zum Zeitpunkt der gew√ľnschten oder geplanten L√∂schung noch nicht weggefallen sind, werden die Datens√§tze anstelle der L√∂schung zumindest gesperrt oder auf bestimmte Verarbeitungszwecke beschr√§nkt. Dies ist insbesondere bei zwingenden gesetzlichen Aufbewahrungspflichten wie den entsprechenden handels- und steuerrechtlichen Vorschriften der Fall. Letztere k√∂nnen bis zu 10 Jahre betragen (vgl. ¬ß 147 Abs. 3 der Abgabenordnung).

HealthKit- und Google Fit-Verbindung

Apple HealthKit.

Der Anbieter nutzt das HealthKit-Framework von Apple (Apple Inc., 1 Infinite Loop, Cupertino, CA 95014, USA; "Apple"), das eine zentrale Stelle f√ľr Gesundheits- und Fitnessdaten auf dem iPhone und der Apple Watch bereitstellt und - mit ausdr√ľcklicher Zustimmung des Nutzers - Apps die Kommunikation mit dem HealthKit Store erm√∂glicht, um auf diese Daten zuzugreifen und sie zu teilen. Diese Verbindung muss vom Nutzer aktiv √ľber seine Systemparameter aktiviert werden. Die HealthKit-Verbindung kann jederzeit durch den Nutzer √ľber seine Systemparameter deaktiviert werden. Ab diesem Zeitpunkt werden keine Daten mehr an den Anbieter exportiert. Der Anbieter verarbeitet die folgenden Daten, die √ľber das HealthKit-Framework und den Apple CoreMotion-Prozessor (weitere Informationen finden Sie hier) gewonnen werden, zu den nachfolgend beschriebenen Zwecken und mit ausdr√ľcklicher Zustimmung des Nutzers: Schritte, Kalorien, Distanz, Dauer und Herzfrequenz. Dem HealthKit-Framework k√∂nnen neue Datenattribute hinzugef√ľgt werden, die in der Fastic-App abgebildet werden und denen der Nutzer zustimmen muss.

Google Fit SDK

Der Anbieter verwendet das Fit SDK von Google (weitere Informationen finden Sie hier), eine offene Plattform, die es den Nutzern erm√∂glicht, ihre Fitnessdaten zu kontrollieren. Der Anbieter verarbeitet die folgenden Daten, die er √ľber das Google Fit SDK erh√§lt, zu den unten beschriebenen Zwecken und mit der ausdr√ľcklichen Zustimmung des Nutzers: Schritte, Kalorien, Entfernung, Dauer und Herzfrequenz. Dem Google Fit Framework k√∂nnen neue Datenattribute hinzugef√ľgt werden, die im Produkt abgebildet werden und denen der Nutzer zustimmen muss.

FasticApp und Analysedienstleister des FasticApp Service k√∂nnen Aktivit√§tsdaten zu Forschungszwecken analysieren, um personalisierte Dienste anzubieten und gesunde Gewohnheiten zu f√∂rdern. FasticApp kann Nutzerdaten, die √ľber das HealthKit-Framework oder das Google Fit SDK erhalten wurden, mit ausdr√ľcklicher Zustimmung des Nutzers an Dritte zu medizinischen Forschungszwecken weitergeben. Der FasticApp-Dienst wird die durch HealthKit- oder Google Fit SDK-Anwendungen erhaltenen Informationen nicht f√ľr Werbung oder √§hnliche Dienste verwenden. Der Nutzer kann den Zugriff des FasticApp-Dienstes auf seine Daten jederzeit verhindern, indem er die Einstellungen seines Mobilger√§tes √§ndert. Wer HealthKit oder Google Fit SDK nutzt, um seine sensiblen Daten zu speichern und zu analysieren, sollte darauf achten, sein Smartphone mit einem sicheren Code zu sch√ľtzen (z.B. auf dem iPhone unter Touch ID & Code den einfachen Code deaktivieren und ein Passwort mit einer Kombination aus Gro√übuchstaben, Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen erstellen).

Nutzung der Fastic-Gruppenkommunikation

Innerhalb des Fastic Service werden zwei Kommunikationskanäle angeboten. Zum einen hat der Nutzer die Möglichkeit, mit anderen Nutzern der Gruppe sowie Coaches des Fastic Services innerhalb von Gruppen zu kommunizieren, denen der Nutzer aktiv beitreten muss (im Folgenden "Gruppenchat"). Zum anderen kann sich der Nutzer in sogenannten 1-to-1 Chats innerhalb der Fastic App direkt mit einem anderen Nutzer oder Coach des Fastic Services austauschen und kommunizieren (nachfolgend "1-to-1 Chat").

Coaches sind freiwillige Dritte, die in keinem Arbeitsverhältnis zu Fastic stehen.

Zur Durchf√ľhrung und Verbesserung des Fastic-Dienstes und zur Weiterentwicklung und Optimierung des Fastic-Dienstes darf der Anbieter - mit Einwilligung des Nutzers in den Fastic-Dienst - Onboarding-Daten und folgende Inhalte aus den Gruppenchats sowie 1-zu-1-Chats an teilnehmende Coaches √ľbermitteln. Die folgenden Inhalte der Gruppenchats k√∂nnen weitergegeben werden: Inhalt der Nachrichten, Metadaten, Zeitpunkt der Nachricht, Betriebssystem, Sprache des Nutzers, Antworten aus Frageb√∂gen, die in den Chats gestellt werden. Die folgenden Inhalte der 1-zu-1-Chats k√∂nnen weitergegeben werden: Inhalt der Nachrichten, Metadaten, Zeitpunkt der Nachricht, Betriebssystem, Sprache des Nutzers, Antworten aus Frageb√∂gen, die in den Chats platziert werden.

Außerdem,
darf der Anbieter - mit Zustimmung des Nutzers zu den Fastic-Diensten - die Onboarding-Daten und die vorgenannten Inhalte aus den Gruppenchats und 1-zu-1-Chats in anonymisierter Form an die Hochschulinstitute, mit denen der Anbieter eine Kooperation unterh√§lt, zu Forschungszwecken √ľbermitteln.

Es handelt sich um die folgenden Institute: Universit√§t Z√ľrich, Psychologisches Institut - Angewandte Sozial- und Gesundheitspsychologie, https://www.psychologie.uzh.ch/de/bereiche/sob/angsoz

Widerruf / Opt-Out: Wenn der Nutzer keine Onboarding-Daten und die vorgenannten Inhalte aus dem Gruppenchat und dem 1-zu-1-Chat erhalten möchte, hat der Nutzer jederzeit die Möglichkeit, sein Profil und alle darin gespeicherten personenbezogenen Daten zu löschen, indem er seinen Widerruf an den Anbieter sendet. Nach Eingang des Widerrufs des Nutzers wird der Anbieter das Profil des Nutzers wie im Abschnitt "Nutzerkonto registrieren und Profil verwalten" beschrieben löschen. https://www.psychologie.uzh.ch/de/bereiche/sob/angsoz (weitere) Cookie-basierte Funktionalitäten.

Um das Surfen auf der Fastic-Website zu verbessern, verwendet der Nutzer so genannte Cookies (kleine Dateien mit Konfigurationsinformationen). Cookies werden auf der Fastic-Website eingesetzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erh√∂hen und die Fastic-Website bei jedem Besuch so individuell und auf Ihre Bed√ľrfnisse zugeschnitten wie m√∂glich zu gestalten. Des Weiteren wird auf der FasticWebsite ein Cookie-Banner-Cookie gesetzt. Mit Hilfe dieses Cookies merkt sich der Anbieter, ob der Nutzer bereits Besucher der Seite war und die Cookies akzeptiert hat (gem√§√ü der "Cookie-Richtlinie" der EU, offizielle Bezeichnung: E-Privacy-Richtlinie 2009/136/EG). Um dem Nutzer den l√§stigen Hinweis zu ersparen, wird das Cookie nach drei Monaten automatisch gel√∂scht, so dass der Nutzer das Cookie-Banner bis zum Ablauf der Frist nicht erneut best√§tigen muss. Solche Cookies werden nicht nur von der Fastic-Website selbst gesetzt, sondern auch von Dritten in deren Auftrag, wie z.B. Google.com (siehe unten). Beim Aufruf einer Seite auf fastic.com werden auch Cookies gesetzt, die √ľber den aktuellen Besuch des Nutzers auf fastic.com hinaus gespeichert bleiben (sog. Session).

Allgemeine Browserdaten: Die Fastic-Website erhebt und speichert au√üerdem automatisch in Cookies Informationen, die an den Webbrowser des Nutzers √ľbermittelt werden, mit dem der Nutzer auf die Website fastic.com zugreift. Dazu geh√∂ren insbesondere Angaben √ľber den verwendeten Browser und das Betriebssystem, eine Angabe √ľber die Herkunft der zuvor besuchten Seiten (sog. Referral URL), die IP-Adresse oder der Hostname des zugreifenden Rechners sowie die Uhrzeit des Seitenaufrufs. Diese Daten werden zur statistischen Auswertung der Seiten von fastic.com verwendet. Die Fastic-Website verkn√ľpft die vorhandenen Nutzungsdaten nicht mit den Namens- oder Adressdaten der Nutzer, die z.B. bei der Registrierung bei der FasticApp abgefragt werden (sog. Bestandsdaten); die erhobenen, pseudonymisierten Nutzungsdaten werden zu langfristigen Auswertungszwecken verwendet und erst nach Ablauf der Auswertungsphase oder nach gesetzlichen Vorgaben gel√∂scht.

Widerruf / Opt-out M√∂glichkeit: Wenn der Nutzer die Verwendung von Cookies nicht w√ľnscht oder bestehende Cookies l√∂schen m√∂chte, kann er diese √ľber seinen Internetbrowser ausschalten und entfernen. Unter den folgenden Links findet er Hilfe zum L√∂schen von Cookies f√ľr die g√§ngigsten Browser: - Internet Explorer - Mozilla Firefox - Safari - Chrome

Die FasticWebsites verwenden zu Analysezwecken auch Analyse-Cookies von Drittanbietern, wie z.B. Google und Facebook. Der Nutzung von Analyseprogrammen durch die FasticWebsite und der Erfassung von Daten (pseudonymisierte Daten) durch Partnerunternehmen kann jederzeit mit Wirkung f√ľr die Zukunft widersprochen werden. Diese Funktionen werden von den jeweiligen Betreibern angeboten und bereitgestellt und der Nutzer findet eine Beschreibung dieser Funktionen in dem entsprechenden Hinweis.

  1. Verbesserung des Fastic Service

Speicherung und Verarbeitung von App-Nutzungsdaten (√ľber GF)

Der Anbieter nutzt zur Speicherung der Nutzungsdaten der FasticApp Services den Dienstleister Google Firebase. Dieser wird vertreten durch Google Google Ireland Limited Gordon House, Barrow Street Dublin 4 Irland. Der Anbieter speichert auf den Servern von GF neben dem Nutzerprofil (Nutzername, Login-Daten) auch die Nutzungsdaten eines Nutzers innerhalb der App, z.B. wann sich ein Nutzer einloggt und welche Fortschritte er macht. Die Speicherung der Nutzungsdaten erm√∂glicht es dem Anbieter, eine nutzerfreundliche Bedienung der App zu gew√§hrleisten. Nur so kann der Anbieter sicherstellen, dass der Nutzer beim erneuten √Ėffnen der App dort weitermachen kann, wo er beim letzten Mal aufgeh√∂rt hat, dass er zum gew√ľnschten Zeitpunkt an seine Fastenzeit erinnert werden kann und dass ausgew√§hlte Einstellungen im pers√∂nlichen Profil des Nutzers nicht jedes Mal neu angepasst werden m√ľssen. Entsprechend den Anforderungen der DSGVO f√ľr die Einbindung von IT-Dienstleistern haben wir mit GF einen schriftlichen Vertrag √ľber die Verarbeitung von Daten in unserem Auftrag abgeschlossen. GF speichert und verarbeitet personenbezogene Daten streng nach unseren Weisungen. Dies kann jedoch auch au√üerhalb des Gebiets der EU bzw. des EWR, insbesondere in den USA, erfolgen. Um ein der DSGVO vergleichbares Datenschutzniveau zu erreichen, hat der Anbieter mit GF die von der EU-Kommission offiziell vorgegebenen Datenschutzvertr√§ge (sog. EU-Standardvertragsklauseln) abgeschlossen.

Widerruf / Opt-out M√∂glichkeit: Der Nutzer hat jederzeit die M√∂glichkeit, sein Profil und alle darin gespeicherten personenbezogenen Daten zu l√∂schen, indem er seinen Widerruf an datenschutz@fastic.com sendet. Der Anbieter wird diesen Widerruf dann an GF weiterleiten, die sich zur L√∂schung der entsprechenden Daten verpflichtet hat. Dar√ľber hinaus wird der Anbieter das Konto des Nutzers l√∂schen, wenn der Nutzer √ľber einen Zeitraum von drei Jahren keinen unserer FasticApp-Dienste aktiv nutzt. Wenn und soweit die mit dem Account des Nutzers verbundenen Daten noch f√ľr Zwecke verwendet werden k√∂nnen und m√ľssen, die zum Zeitpunkt der gew√ľnschten oder geplanten L√∂schung noch nicht weggefallen sind, werden die Datens√§tze nicht gel√∂scht, sondern zumindest gesperrt oder auf bestimmte Verarbeitungszwecke beschr√§nkt. Dies ist insbesondere bei gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungspflichten wie den entsprechenden handels- und steuerrechtlichen Vorschriften der Fall. Letztere k√∂nnen bis zu 10 Jahre betragen (vgl. ¬ß 147 Abs. 3 der Abgabenordnung).

Auswertung des Nutzungsverhaltens der Fastic Website und der Web App (√ľber Google Analytics)

F√ľr die Auswertung des Nutzerverhaltens auf der Fastic-Website nutzt der Anbieter den Dienst Google Analytics, der von Google betrieben wird. "Google Ireland Limited", Gordon House, Barrow Street, Dublin, D04 E5W5, Dublin, Irland.

Es wird ein Cookie gesetzt, um das Nutzerverhalten auszuwerten. Die durch diesen Cookie erzeugten Informationen √ľber die Benutzung dieser Website durch den Nutzer (einschlie√ülich der IP-Adresse des Nutzers) werden an einen Server von Google in den USA √ľbertragen und dort gespeichert.

Fastic und Google haben zu diesem Zweck eine gemeinsame Verarbeitungsvereinbarung geschlossen, die hier eingesehen werden kann: https://support.google.com/analytics/answer/9012600

Die Fastic-Website benutzt Google Analytics ausschlie√ülich mit der Erweiterung der IP-Anonymisierung, so dass IP-Adressen nur gek√ľrzt weiterverarbeitet werden, um die M√∂glichkeit der direkten Personenbeziehbarkeit auszuschlie√üen. Durch die IP-Anonymisierung wird die IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der EU oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens √ľber den Europ√§ischen Wirtschaftsraum gek√ľrzt. Nur in Ausnahmef√§llen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA √ľbertragen und dort gek√ľrzt. Google wird diese Informationen benutzen, um die Nutzung der Web-App und der Website durch den Nutzer auszuwerten, um Reports √ľber die Web-App und die Websiteaktivit√§ten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen.

Widerruf / Opt-out M√∂glichkeit: Der Datenerhebung und -speicherung durch Google Analytics kann jederzeit mit Wirkung f√ľr die Zukunft widersprochen werden. Zu diesem Zweck hat der Nutzer die M√∂glichkeit, ein von Google ver√∂ffentlichtes Browser-Plugin zu installieren. Dieses ist f√ľr verschiedene Browserversionen verf√ľgbar und kann unter http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de heruntergeladen werden.

Wenn und soweit die mit dem Nutzerkonto des Nutzers verbundenen Daten noch f√ľr Zwecke verwendet werden k√∂nnen und m√ľssen, die zum Zeitpunkt der gew√ľnschten oder geplanten L√∂schung noch nicht weggefallen sind, werden die Datens√§tze anstelle einer L√∂schung zumindest gesperrt oder auf bestimmte Verarbeitungszwecke beschr√§nkt. Dies ist insbesondere bei gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungspflichten wie den entsprechenden handels- und steuerrechtlichen Vorschriften der Fall. Letztere k√∂nnen bis zu 10 Jahre betragen (vgl. ¬ß 147 Abs. 3 der Abgabenordnung).

App-Nutzungsverhalten in FasticApp auswerten (√ľber Google Analytics f√ľr Firebase)

F√ľr die Auswertung des Nutzerverhaltens in FasticApp nutzt die App den Dienst Google Analytics for Firebase, der von Google LLC betrieben wird. Da FasticApp seinen Sitz in Deutschland hat, ist der Partner die europ√§ische Google LLC-Tochter "Google Ireland Limited", Gordon House, Barrow Street, Dublin, D04 E5W5, Dublin, Irland.

Zum einen nutzt der Anbieter Google Analytics f√ľr Firebase, um unsere App-Funktionalit√§ten und Designs in sogenannten A/B-Tests zu optimieren. Bei solchen Tests wird die urspr√ľngliche Version der App gegen eine leicht ver√§nderte Version getestet. Der Anbieter analysiert dann, wie gut die neue Funktion im Vergleich zur Vorg√§ngerversion angenommen wird. Auf diese Weise kann der Anbieter das Design und die Funktionalit√§t der App kontinuierlich verbessern und die Benutzerfreundlichkeit erh√∂hen. Um diese Vergleichsdaten zu sammeln, verarbeitet Google Analytics f√ľr Firebase die Nutzungsdaten der Nutzer in einer App.

Der Anbieter nutzt die Dienste von Google Analytics for Firebase im Rahmen der EU-Datenschutzgrundverordnung aus dem Interesse heraus, die App f√ľr die Nutzer so benutzerfreundlich wie m√∂glich zu gestalten und damit das Nutzererlebnis zu optimieren. Zum anderen erm√∂glicht der Dienst von Google Analytics for Firebase dem Anbieter, das Nutzerverhalten in der App auszuwerten und so besser zu verstehen, wie die Nutzer die App nutzen und was der Anbieter verbessern k√∂nnte. Google Analytics for Firebase verarbeitet Nutzerdaten wie die IP-Adresse, demografische Merkmale der Nutzer, technische Daten √ľber das verwendete Mobilger√§t und die installierte Softwareversion sowie Nutzungsdaten wie die Anzahl der Zugriffe auf die App und Aktionen in der App wie Programmk√§ufe. Solche Nutzungsdaten werden von Google Analytics for Firebase auch f√ľr statistische Hochrechnungen verwendet, die das Verhalten der Nutzer mit dem anderer Nutzer der App vergleichen und so mit einer gewissen statistischen Wahrscheinlichkeit z.B. anzeigen, ob ein Nutzer am Kauf eines Programms interessiert sein k√∂nnte. Auf Basis dieser Statistiken kann der Anbieter dem Nutzer gezielt Angebote und Rabatte auf der FasticApp zusenden, die den Nutzer interessieren k√∂nnten.

Der Anbieter nutzt die Dienste von Google Analytics for Firebase im Rahmen der EU-Datenschutzgrundverordnung aus dem Interesse heraus, sein Produkt nutzerfreundlich zu gestalten und Nutzer in der werblichen Kommunikation m√∂glichst gezielt nach ihren Interessen ansprechen und ihnen nur wirklich relevante Angebote ausspielen zu k√∂nnen. Um den Service von Google Analytics f√ľr Firebase nutzen zu k√∂nnen, hat der Anbieter das "Software Development Kit" (SDK) von FasticApp integriert. Damit wird eine Schnittstelle geschaffen, √ľber die Google √ľber die App auf die oben genannten Daten zugreifen kann. Die durch das SDK erzeugten Informationen √ľber die Benutzung der FasticApp durch den Nutzer (einschlie√ülich der IP-Adresse) werden an einen Server von Google in den USA √ľbertragen und dort gespeichert. Google wird - zumindest nach eigenen Angaben - in keinem Fall die IP-Adresse des Nutzers mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Google kann die entsprechenden personenbezogenen Daten jedoch in allen Einrichtungen speichern und verarbeiten, die von Google, seinen internen Unterauftragnehmern oder den Anbietern der verwendeten digitalen Infrastruktur unterhalten werden. In allen F√§llen, in denen diese Daten den EWR (Europ√§ischen Wirtschaftsraum) oder die Schweiz verlassen, erfolgt die √úbermittlung unter Verwendung von Standardvertragsklauseln.

Widerruf / Opt-out: F√ľr alle Anfragen, die personenbezogene Daten betreffen, kann sich der Nutzer per E-Mail an datenschutz@fastic.com wenden. Der Anbieter leitet diese Anfragen an Google weiter, das sich verpflichtet hat, alle Verpflichtungen aus der EU-Datenschutzgrundverordnung einzuhalten. Dazu geh√∂ren der Zugang, die Berichtigung, die Einschr√§nkung des Zugangs und die L√∂schung von personenbezogenen Kundendaten. Diese Verpflichtungen werden in dem Ma√üe umgesetzt, wie es das EU-Recht zur Aufbewahrungsfrist zul√§sst.

Wenn und soweit die mit dem Nutzerkonto des Nutzers verbundenen Daten noch f√ľr Zwecke verwendet werden k√∂nnen und m√ľssen, die zum Zeitpunkt der gew√ľnschten oder geplanten L√∂schung noch nicht weggefallen sind, werden die Datens√§tze anstelle einer L√∂schung zumindest gesperrt oder auf bestimmte Verarbeitungszwecke beschr√§nkt. Dies ist insbesondere bei gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungspflichten wie den entsprechenden handels- und steuerrechtlichen Vorschriften der Fall. Letztere k√∂nnen bis zu 10 Jahre betragen (vgl. ¬ß 147 Abs. 3 der Abgabenordnung).

Auswertung des Nutzungsverhaltens der FasticApp Dienste (via smartlook)

F√ľr die Sitzungspr√§mien nutzt der Anbieter den Dienst smartlook, der von Smartsupp.com s.r.o., Milady Horakove 13, 602 00 Brno, Tschechische Republik, betrieben wird. Durch den Dienst smartlook wird das Nutzerverhalten auf Video aufgezeichnet und kann anschlie√üend vom Anbieter ausgewertet werden. Zu diesem Zweck setzt die Software ein Cookie auf dem Computer des Nutzers (Informationen zu Cookies finden Sie in den entsprechenden Teilen dieser Erkl√§rung). Eine Speicherung von personenbezogenen Daten durch den Anbieter findet im Rahmen der Nutzung des Dienstes nicht statt.

Der Anbieter setzt Smartlook nur ein, wenn der Nutzer eingewilligt hat. Rechtsgrundlage f√ľr die Verarbeitung personenbezogener Daten von Nutzern nach Einwilligung ist Artikel 6 Absatz 1 lit.a DSGVO.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer erm√∂glicht es dem Anbieter, das Nutzungsverhalten der Nutzer zu analysieren. Durch die Auswertung der gesammelten Daten ist der Anbieter in der Lage, Informationen √ľber die Nutzung der einzelnen Komponenten des Fastic-Dienstes zusammenzustellen. Dies hilft dem Anbieter, die Fastic Services und deren Benutzerfreundlichkeit kontinuierlich zu verbessern.

Widerruf /Opt-out Möglichkeit: Es werden keine persönlichen Daten der Nutzer vom Anbieter gespeichert. Es werden lediglich anonymisierte Analysedaten zu Auswertungszwecken verarbeitet. Anonymisierte Nutzungsprotokolle werden gemäß den gesetzlichen Vorgaben gespeichert und nach 30 Tagen automatisch gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzbestimmungen von Smartlook: https://www.smartlook.com/de/privacy

Cookies werden auf dem Computer des Nutzers gespeichert und vom Nutzer an den Anbieter √ľbermittelt. Der Nutzer hat daher die volle Kontrolle √ľber die Verwendung von Cookies. Durch √Ąnderung der Einstellungen in seinem Internetbrowser kann der Nutzer die √úbertragung von Cookies deaktivieren oder einschr√§nken. Bereits gespeicherte Cookies k√∂nnen jederzeit gel√∂scht werden. Dies kann auch automatisch geschehen. Werden Cookies f√ľr die Website des Anbieters deaktiviert, k√∂nnen unter Umst√§nden nicht mehr alle Funktionen der Website in vollem Umfang genutzt werden. Durch Anklicken des folgenden Links https://www.smartlook.com/opt-out kann der Nutzer das Tracking durch smartlook f√ľr die Zukunft verhindern.

  1. Optimierung unserer Kommunikations- und MarketingaktivitätenMarketingkampagnen
    mit benutzerdefinierten Zielgruppen (√ľber Facebook Pixel oder benutzerdefinierte App-Ereignisse √ľber Facebook SDK)

Der Anbieter verwendet in seinen Diensten Dienste des sozialen Netzwerks Facebook, vertreten durch Facebook Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland. Um die Marketingkampagnen zu messen und optimal auszusteuern, verwendet der Anbieter in den FasticApp-Diensten sogenannte "Remarketing Tags". Bei der FasticWebsite handelt es sich um den so genannten "Facebook Pixel", der beim Besuch einer Seite aktiviert wird und Facebook die Information liefert, dass die Seite besucht wurde. In den Apps werden Custom App Events" aktiviert, die √ľber eine Schnittstelle in der App (SDK) die Information an Facebook liefern, welche Seiten ein Nutzer in der App aufruft. Nutzt der Nutzer die FasticApp-Dienste, wird √ľber die Remarketing-Tags eine direkte Verbindung zum Facebook-Server hergestellt. Facebook erh√§lt die Information, dass der Nutzer die FasticApp-Dienste auf Basis seiner IP-Adresse genutzt hat und dokumentiert mehrere Einzelaktionen innerhalb der Fasten App-Dienste, f√ľr die die Werbung optimiert ist. Bei der Nutzung der Website werden die folgenden Aktionen unterschieden und aufgezeichnet:

Aufruf einer bestimmten Landing Page (z.B. Homepage)

Bei der Nutzung der App werden neben den oben aufgef√ľhrten Aktionen auch Informationen gesammelt, die nur bei der Nutzung der App m√∂glich sind, wie z.B. das Abspielen von Audioinhalten in der FasticApp-Bibliothek. Facebook kann die Nutzung der App mit dem Konto des Nutzers innerhalb der FasticApp Dienste verkn√ľpfen. Die so gewonnenen Informationen kann FasticApp f√ľr die gezieltere Anzeige von Werbung auf Facebook nutzen. Der Anbieter weist darauf hin, dass FasticApp keine Kenntnis vom Inhalt der √ľber den Facebook-Pixel oder das Facebook-SDK √ľbermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook hat. Mit Hilfe der √ľber das Facebook-Pixel oder das Facebook-SDK verarbeiteten Nutzungsdaten kann die FasticApp Werbeanzeigen auf Facebook und den anderen Vermarktungskan√§len von Facebook (z.B. Instagram) so anzeigen, dass sie f√ľr den Nutzer relevanter sind, da sie das individuelle Nutzerverhalten des Nutzers besser ber√ľcksichtigen. Dar√ľber hinaus kann der Anbieter messen, ob Marketingkampagnen √ľberhaupt zum gew√ľnschten Ergebnis (z.B. App Install) f√ľhren. FasticApp nutzt die Dienste von Facebook im Rahmen der EU-Datenschutzgrundverordnung aufgrund des berechtigten Interesses, Werbebudgets effektiver zu verteilen und die Werbewirkung zu optimieren. Im Rahmen der oben beschriebenen Datenverarbeitung werden Daten an die Server von Facebook √ľbermittelt und dort gespeichert. Facebook √ľbermittelt die im Rahmen des Facebook-Pixel-Angebots erhobenen Daten auch an die Muttergesellschaft Facebook, Inc. 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA. F√ľr weitere Informationen siehe

ind in den Datenschutzbestimmungen von Facebook zu finden.

Widerruf / Opt-out Möglichkeit: Wenn der Nutzer nicht möchte, dass Werbung auf Facebook auf seinen Interessen und seinem Nutzungsverhalten basiert, kann er dem hier jederzeit in den Facebook-Einstellungen widersprechen.

Marketingoptimierung und Auswertung des App-Nutzungsverhaltens in der FasticApp(via adjust)

F√ľr die Auswertung des Erfolgs von Werbekampagnen sowie die Auswertung des Nutzerverhaltens innerhalb von FasticApp nutzt der Anbieter den Dienst Adjust, der von der adjust GmbH betrieben wird. Die adjust GmbH hat ihren Sitz in der Saarbr√ľcker Str. 37A, 10405 Berlin. Interagiert ein Nutzer mit den von FasticApp ausgespielten Werbekampagnen, werden diese Nutzungsdaten an adjust weitergeleitet. Anhand dieser Daten wertet adjust die Reaktion der Nutzer auf die FasticApp-Werbekampagnen aus und erm√∂glicht so Analysen √ľber die Wirksamkeit der Kampagnen. Die Datenverarbeitung umfasst IP-Adresse, MAC-Adresse, Ger√§teidentifikationsnummer und HTTP-Header mit den dazugeh√∂rigen Informationen. Die Datenerhebung erstreckt sich von der Interaktion mit Werbekampagnen (z.B. Klicks auf die Werbung), √ľber den Download der App, bis hin zur Interaktion mit der App nach dem Download. FasticApp nutzt die Dienste von adjust im Rahmen der EU-Datenschutzgrundverordnung aufgrund des berechtigten Interesses, Werbebudgets effektiver zu verteilen und die Werbewirkung zu optimieren.

Widerruf / Opt-out M√∂glichkeit: Wenn der Nutzer der Verarbeitung dieser Daten durch adjust widersprechen m√∂chte, kann er seinen Widerruf jederzeit per E-Mail an datenschutz@fastic.com senden. Wir werden diese Anfrage dann an adjust weiterleiten. adjust verpflichtet sich, die von uns √ľbermittelten Anweisungen zu befolgen. Die L√∂schung der Daten erfolgt nach Ma√ügabe der gesetzlichen Bestimmungen, d.h. gesetzliche Aufbewahrungs- und Nachweispflichten werden ber√ľcksichtigt. Dar√ľber hinaus kann der Nutzer, wenn er kein Tracking durch adjust erhalten m√∂chte, die Option https://www.adjust.com/forget-device/.

Zusätzlich kann der Nutzer in der FasticApp in seinem Profil unter "Datenschutz" die Option "Tracking ausschalten" aktivieren. Damit wird die Datenanalyse von adjust deaktiviert.

Wenn und soweit die mit dem Nutzerkonto des Nutzers verbundenen Daten noch f√ľr Zwecke verwendet werden k√∂nnen und m√ľssen, die zum Zeitpunkt der gew√ľnschten oder geplanten L√∂schung noch nicht weggefallen sind, werden die Datens√§tze anstelle einer L√∂schung zumindest gesperrt oder auf bestimmte Verarbeitungszwecke beschr√§nkt. Dies ist insbesondere bei gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungspflichten wie den entsprechenden handels- und steuerrechtlichen Vorschriften der Fall. Letztere k√∂nnen bis zu 10 Jahre betragen (vgl. ¬ß 147 Abs. 3 der Abgabenordnung).

‚Ėļ √Ąnderung der Datenschutzbestimmungen

Der Anbieter wird die Datenschutzbestimmungen bei Bedarf aktualisieren. F√ľr die Verwendung der Nutzerdaten gilt die jeweils aktuelle Fassung, die unter www.fastic.com/privacy-policy abgerufen werden kann. Im Falle einer √Ąnderung dieser Erkl√§rung, die einen wesentlichen Bereich betrifft (z.B. √Ąnderung der Berechtigung, neue Funktionen, etc.), wird der Nutzer per E-Mail benachrichtigt, mit der er sich im Dienst registriert hat. Wenn der Nutzer nach Inkrafttreten der √Ąnderung weiterhin auf den Dienst zugreift und ihn nutzt, erkl√§rt er sich damit einverstanden, rechtlich an die ge√§nderte Datenschutzrichtlinie gebunden zu sein.

‚Ėļ Ansprechpartner f√ľr Datenschutz und Datenschutzbeauftragter

Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten, bei Ausk√ľnften, Berichtigung, Sperrung oder L√∂schung von Daten sowie Widerruf erteilter Einwilligungen kann sich der Nutzer - sofern zutreffend - jederzeit per E-Mail an datenschutz@fastic.com oder per Brief an Fastic GmbH, Pappelallee 78/79, 10437 Berlin wenden.

Der Datenschutzbeauftragte des Anbieters ist unter der E-Mail-Adresse datenschutz@fastic.com oder per Brief an die Fastic GmbH, Pappelallee 78/79, 10437 Berlin, zu erreichen.

Das Thema Datenschutz liegt der Fastic GmbH sehr am Herzen und daher m√∂chten wir dem Nutzer so transparent wie m√∂glich machen, wie und zu welchem Zweck seine Daten verwendet werden. Einige Informationen werden beispielsweise ben√∂tigt, um dem Nutzer personalisierte Funktionen und Inhalte in der FasticApp oder auf anderen verwandten Plattformen zur Verf√ľgung zu stellen oder um dem Nutzer passende Angebote rund um die FasticApp-Dienste zu unterbreiten (z.B. Hinweise auf zus√§tzliche Inhalte, Sonderangebote sowie Rabatte f√ľr die FasticApp-Dienste). Die Daten des Nutzers werden selbstverst√§ndlich verantwortungsvoll behandelt und nur im Rahmen der geltenden Datenschutzgesetze, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO), verwendet.

Insbesondere werden die FasticApp und alle damit verbundenen Angebote und Dienste st√§ndig verbessert und besser auf die Bed√ľrfnisse der Nutzer zugeschnitten. Dies kann jedoch nur erreicht werden, indem beobachtet und ausgewertet wird, wie diese Angebote und Dienste genutzt werden. Im Folgenden wird der Nutzer umfassend dar√ľber informiert, was mit seinen Daten geschieht - insbesondere dar√ľber, was, wie und warum mit ihnen geschieht. Auch alle Informationen, die nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung angegeben werden m√ľssen, sind hier aufgef√ľhrt. Verantwortlich f√ľr den Schutz personenbezogener Daten und die Einhaltung der EU-Datenschutz-Grundverordnung ist die Fastic GmbH, Pappelallee 78/79, 10437 Berlin (im Folgenden kurz: "FasticApp" oder der "Anbieter"). Sie betreibt die oben genannten Dienste. Weitere Kontaktdaten, Ansprechpartner und Pflichtangaben zur Fastic GmbH finden Sie im Impressum oder auf der Website www.fastic.com als sowie innerhalb von FasticApp.

Wenn der Nutzer Fragen zum Datenschutz an die Fastic GmbH hat oder seine Rechte zum Datenschutz (siehe unten) wahrnehmen möchte, kann er sich an den Datenschutzbeauftragten der Fastic GmbH wenden. Dieser ist unter der E-Mail-Adresse datenschutz@fastic.com oder per Briefpost an die Fastic GmbH, Pappelallee 78/79, 10437 Berlin zu erreichen.

Diese Datenschutzerkl√§rung gilt f√ľr alle Online-Angebote und Dienstleistungen, die unter dem Markennamen "Fastic" verf√ľgbar sind. Die Fastic-Smartphone-App f√ľr iOS und Android die Website f√ľr die Fastic-App unter der Domain www.fastic.com und andere Domains, die darauf verlinken.

Die oben genannten Angebote und Dienstleistungen werden im Folgenden einfach als "Dienstleistungen" bezeichnet.

Das Inhaltsverzeichnis:

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

  1. Welche Informationen werden bei der Nutzung des FasticAPP-Dienstes gesammelt?
  2. Warum werden diese Daten verarbeitet?

III. Werden die Daten auch an Dritte oder in andere EU-L√§nder √ľbermittelt?

‚Ėļ Die Rechte des Nutzers als betroffene Person

‚Ėļ Die einzelne Datenverarbeitung im Detail

  1. Datenverarbeitung f√ľr die Erbringung der FasticApp Dienstleistungen
  • Benutzerkonto registrieren und Profil verwalten (mit E-Mail Adresse)

  • Benutzerkonto registrieren und Profil verwalten (√ľber Facebook-Anmeldung)

  • Kontaktformular und Supportanfragen (√ľber E-Mail-Dienstleister)

  • HealthKit- und Google Fit-Verbindung

  • Integration der WhatsApp Business-L√∂sung

  • (weitere) Cookie-basierte Funktionalit√§ten

  1. Verbesserung des FasticApp Service
  • Speicherung und Verarbeitung von FasticApp-Nutzungsdaten (√ľber GF)

  • Auswertung des Nutzungsverhaltens auf FasticWebsite und Fastic App (√ľber Google Analytics)

  • Nutzungsverhalten in FasticApp auswerten (√ľber Google Analytics f√ľr Firebase)

  • Auswertung des Nutzerverhaltens von FasticApp-Diensten (via smartlook)

  1. Optimierung unserer Kommunikations- und Marketingkanäle
  • Marketingkampagnen mit benutzerdefinierten Zielgruppen (√ľber Facebook Pixel oder benutzerdefinierte App-Events √ľber Facebook SDK)

  • Marketingoptimierung und Auswertung des FasticApp Nutzerverhaltens in FasticApp(via Adjust)

‚Ėļ √Ąnderung der Datenschutzbestimmungen

‚Ėļ Ansprechpartner f√ľr Datenschutz und Datenschutzbeauftragter

‚Ėļ Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

  1. Welche Informationen werden gesammelt, wenn ich den FasticApp Service nutze?

Direkte Eingabe von eindeutigen Daten. Wenn sich der Nutzer bei FasticApp anmeldet, registriert, Premium-Inhalte kauft oder ein Kontaktformular f√ľr Supportanfragen nutzt, fragt der Anbieter √ľber die entsprechenden Formulare personenbezogene Daten des Nutzers ab, die erkennbar sind und unmittelbar zu ihm oder seiner Identit√§t geh√∂ren (sog. Klardaten).

Zu diesen Klardaten geh√∂ren insbesondere Name, Titel, E-Mail-Adresse und Passwort. Bei kostenpflichtigen Diensten fragt der Anbieter auch weitere Kontaktdaten (Postanschrift, Telefonnummer) und ggf. Warenkorb- und Zahlungsdaten ab. Dar√ľber hinaus kann der Nutzer auf freiwilliger Basis weitere pers√∂nliche Angaben machen, die dann z.B. auch in seinem Nutzerprofil gespeichert werden.

Daten, die datenschutzrechtlich besonders sensibel sind (sog. besondere Datenkategorien nach Art. 9 DSGVO - z.B. zu Gesundheitszustand, Ethnie, Weltanschauung, Genetik, Intimsphäre) werden an keiner Stelle abgefragt. Ebenso gibt es keine speziell auf Kinder zugeschnittenen Dienste oder Angebote.

Anreicherung von Daten. Der Anbieter reichert die Daten der Nutzer manchmal durch eigene Beobachtungen an, aber nur im Hinblick auf vermutete Interessen und nur soweit, wie in dieser Datenschutzerklärung beschrieben. Ein Beispiel: Wenn ein Nutzer eine Einheit begonnen hat, wird ein Interesse seinerseits vermutet, diese fortzusetzen und reichert den Datensatz an, um den Nutzer in der App daran zu erinnern.

Bereitstellung von Daten durch Dritte. In einigen F√§llen werden dem Anbieter bei der Nutzung einzelner Funktionen oder Dienste auch personenbezogene Daten von Dritten zur Verf√ľgung gestellt. Dies ist z.B. der Fall, wenn der Nutzer einen Anmeldedienst, wie z.B. Facebook, nutzt, um sich beim FasticAppService anzumelden.

Pseudonymisierte Daten. Dar√ľber hinaus werden auch Daten verarbeitet, die keinen direkt erkennbaren Bezug zum Nutzer als Person haben (sogenannte pseudonymisierte Daten). Pseudonymisierte Daten bedeuten, dass der Nutzer bzw. sein Computer oder Browser zwar unter einer Kennung ("Pseudonym") wiedererkannt werden kann, es aber nicht m√∂glich ist, auf normalem Wege herauszufinden, wer genau der Nutzer ist oder wie man ihn kontaktieren kann. Mit anderen Worten: Pseudonyme werden nicht mit eindeutigen Daten wie Name oder E-Mail-Adresse kombiniert, einfach weil wir in diesem Fall nicht mehr als n√∂tig wissen m√ľssen.

Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn der Anbieter herausfinden möchte, welche Bildschirme in der FasticApp besonders häufig und welche gar nicht angeklickt werden, oder wenn er dem Nutzer nicht immer die gleichen Inhalte in der App zeigen möchte.

Mehr Details. Wenn der Benutzer mehr Details √ľber einzelne Dinge wissen m√∂chte, bietet das Kapitel "Die individuelle Datenverarbeitung im Detail" weitere Einzelheiten.

  1. Warum werden diese Daten verarbeitet?

Personenbezogene Daten werden haupts√§chlich f√ľr die folgenden Zwecke oder auf der Grundlage der folgenden berechtigten Interessen verarbeitet:

zur Personalisierung: um dem Nutzer seinen Fortschritt zu zeigen, um dem Nutzer FasticApp-Inhalte vorzuschlagen, die seinen Bed√ľrfnissen am besten entsprechen, oder um den Nutzer per E-Mail oder Push-Benachrichtigung √ľber Inhalte, Tipps und Angebote zu informieren, die ihn interessieren;

zur Optimierung: um herauszufinden, was die Nutzer besonders begeistert oder stört und wie die Dienste verbessert werden können;
den Betrieb sicherzustellen: Angriffsmuster zu erkennen und abzuwehren und Fehler im System aufzudecken, zu verhindern, dass Nutzer gegen ihren Willen E-Mails vom Anbieter erhalten;
zu Finanzierungszwecken: um Bestellungen von Nutzern f√ľr Premium-Inhalte zu bearbeiten oder um Nutzern personalisierte Rabatte, Gutscheine und Angebote zu unterbreiten

zur Pflege von Kundenbeziehungen und Direktmarketing in eigenem Namen: um den Nutzer √ľber neue Angebote und Funktionen zu informieren

zur Betrugspr√§vention, zur √úberpr√ľfung einer angegebenen Lieferadresse und f√ľr Bonit√§tspr√ľfungen, deren Ergebnis der Anbieter davon abh√§ngig machen kann, welche Zahlungsoptionen dem Nutzer angeboten werden;

zur Erf√ľllung gesetzlicher Anforderungen, insbesondere handels- und steuerrechtlicher Pflichten, ggf. auch Auskunftspflichten gegen√ľber Beh√∂rden und zur Abwehr oder Durchsetzung von Anspr√ľchen;

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt rechtm√§√üig auf Grundlage der EU-Datenschutzgrundverordnung, und zwar - je nach Fall - aufgrund einer Einwilligung des Nutzers, eines mit dem Nutzer geschlossenen Vertrages, zur Erf√ľllung gesetzlicher oder beh√∂rdlicher Vorgaben und/oder nach Abw√§gung der berechtigten Interessen im Einzelfall (vgl. DSGVO Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben a), b), c) und f)).

Soweit der Anbieter Daten aufgrund einer Einwilligung oder aufgrund einer Abw√§gung berechtigter Interessen verarbeitet, wird er dies nur tun, solange der Nutzer nicht widerspricht oder seine Einwilligung widerruft. Weitere Einzelheiten sind in den nachfolgenden Ausf√ľhrungen erl√§utert.

III. Werden die Daten auch an Dritte oder in andere EU-L√§nder √ľbermittelt?

FasticApp gibt Nutzerdaten nicht gewerbsmäßig an Dritte weiter (Verkauf, Vermietung) und betreibt keinen Adresshandel.

Allerdings macht der Anbieter nicht alles selbst, sondern hat einige Dienstleister hinzugezogen. Einige Dienstleister m√ľssen Zugriff auf personenbezogene Daten haben oder zumindest haben k√∂nnen. Dies gilt insbesondere f√ľr die Technik, mit der der Anbieter seinen Dienst oder einzelne Funktionalit√§ten und Angebote betreibt, √ľberwacht und auswertet. Dar√ľber hinaus betrifft dies unter anderem die Abrechnung von Auftr√§gen und das Inkasso von offenen Rechnungen.

Der Anbieter beauftragt alle diese Dienstleister schriftlich streng nach den Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung und l√§sst sich dar√ľber hinaus z.B. technische und organisatorische Ma√ünahmen erl√§utern, mit denen die Dienstleister die ihnen anvertrauten personenbezogenen Daten vor Missbrauch sch√ľtzen. Zu diesem Zweck werden ggf. Vertr√§ge zur Auftragsverarbeitung mit dem Auftraggeber abgeschlossen.

Einige der vom Anbieter beauftragten IT-Dienstleister haben ihren Sitz nicht in der EU oder dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) und speichern und verarbeiten dort personenbezogene Daten. Soweit die EU-Kommission der Auffassung ist, dass in diesen Gebieten ohnehin nicht das gleiche Datenschutzniveau wie in Deutschland besteht, besteht der Anbieter bei einer solchen Übermittlung ins Ausland stets auf den datenschutzrechtlich erforderlichen Garantien. In der Regel ist dies der Abschluss von durch die EU-Kommission vorgegebenen Datenschutzverträgen (sog. EU-Standardvertragsklauseln).

In einigen F√§llen stellt der Anbieter auch Daten an Dritte zur Verf√ľgung, die die Daten dann in eigener Verantwortung unter Einhaltung der Datenschutzbestimmungen verarbeiten. Dazu geh√∂ren z.B. die Dienste von Anbietern wie Facebook, z.B. wenn sich der Nutzer √ľber Facebook Sign-In beim Anbieter registriert. Weitere Einzelheiten werden im n√§chsten Kapitel erl√§utert.

‚Ėļ Die Rechte des Nutzers als betroffene Person

Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung hat der Nutzer das Recht, Auskunft √ľber seine personenbezogenen Daten zu verlangen (vgl. Artikel 15 DSGVO) sowie die Berichtigung (vgl. Artikel 16 DSGVO), L√∂schung (vgl. Artikel 17 DSGVO) oder zumindest die Einschr√§nkung der Verarbeitung (vgl. Artikel 18 DSGVO) seiner personenbezogenen Daten zu verlangen.

Der Nutzer hat auch das Recht auf Daten√ľbertragbarkeit (siehe Artikel 20 DSGVO). Dar√ľber hinaus hat der Nutzer selbstverst√§ndlich das Recht, eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen (Artikel 7 DSGVO) sowie der Verarbeitung zu widersprechen, die auf einer Abw√§gung der berechtigten Interessen beruht (siehe Artikel 21 Absatz 4 DSGVO). Dar√ľber hinaus steht dem Nutzer ein Beschwerderecht bei der zust√§ndigen Datenschutzaufsichtsbeh√∂rde zu.

Wenn der Nutzer Fragen zu diesem oder anderen datenschutzrechtlichen Themen an den Anbieter hat oder seine Rechte in Sachen Datenschutz wahrnehmen möchte, kann sich der Nutzer gerne an unseren Datenschutzbeauftragten wenden. Der Nutzer kann ihn unter der E-Mail-Adresse datenschutz@fastic.com oder per Briefpost an Fastic GmbH, Pappelallee 78/79, 10437 Berlin erreichen.

‚Ėļ Die einzelnen Datenverarbeitungsvorg√§nge im Detail Um
Um dem Nutzer einen leichteren Überblick zu verschaffen, wurde diese Datenschutzerklärung danach gegliedert, inwieweit sie sich auf folgende Punkte bezieht
(A) die grundlegende Bereitstellung der Dienste und Funktionalitäten von FasticApp, (B) die Optimierung unserer Dienste oder (C) die Optimierung unserer Marketingaktivitäten.

  1. Datenverarbeitung f√ľr die Erbringung der FasticApp Dienstleistungen

Im Folgenden werden die einzelnen Bereiche, Dienste und Funktionalit√§ten f√ľr die Erbringung der FasticApp Services n√§her erl√§utert.

Benutzerkonto registrieren und Profil verwalten (mit E-Mail Adresse)

Mit FasticApp kann sich der Benutzer direkt bei FasticApp anmelden. Es wird nach seinem Namen, seinem Geschlecht, seiner Gr√∂√üe, seinem Gewicht, seinem Zielgewicht und seinem Alter gefragt. Bei der Registrierung wird auch eine E-Mail-Adresse abgefragt. Damit wird ein Benutzerkonto angelegt. Im Falle einer Registrierung erh√§lt der Nutzer eine Best√§tigungs-E-Mail, um seine Registrierung abzuschlie√üen. Registriert sich der Nutzer alternativ mit seinem Facebook-Account, ist der n√§chste Abschnitt ebenfalls zu beachten. Meldet sich der Nutzer direkt bei FasticApp an, wird zur Verifizierung einmalig ein Best√§tigungslink an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet. Damit will der Anbieter sicherstellen, dass er f√ľr die folgende E-Mail-Kommunikation die richtige E-Mail-Adresse verwendet und der Anbieter den Nutzer √ľber die E-Mail-Adresse korrekt seinem Benutzerkonto zuordnen kann. Nach erfolgreicher Anmeldung wird ein Autorisierungs-Token in der App gespeichert. Das Token wird vom Smartphone gel√∂scht, wenn sich der Nutzer √ľber die Logout-Funktion aus seinem Benutzerkonto abmeldet. Durch diese Autorisierungstechnik verhindert der Anbieter, dass seine Zugangsdaten lokal auf dem Smartphone gespeichert werden. Dar√ľber hinaus sammelt die App nur Bestandsdaten, die der Nutzer im Rahmen der Anmeldung, Registrierung oder sonstigen Kontaktaufnahme mit der App angibt. Die Verwendung dieser Daten erfolgt auf Grundlage seiner Einwilligung (vgl. DSGVO Art. 6 Abs. 1 lit. a)).

Der Anbieter erstellt aus diesen personenbezogenen Daten ein Nutzerprofil, um die Grundfunktionalit√§ten der App Services auf verschiedenen Plattformen (iOS, WebApp, Android) anbieten zu k√∂nnen. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt somit zur Erf√ľllung seiner Pflichten im Sinne des Nutzungsvertrages gem√§√ü DSGVO Art. 6 Abs.. 1 Buchstabe b). Dar√ľber hinaus verwendet der Anbieter einzelne Daten der Benutzerkonten der Nutzer auch f√ľr andere Zwecke, beispielsweise im Zusammenhang mit Newslettern oder Push-Nachrichten, Bestellungen und Supportanfragen. Weitere Einzelheiten finden Sie jeweils unten in den n√§heren Informationen zur jeweiligen Datenverarbeitung.

Der Provider hat jedoch einen IT-Dienstleister, nämlich Google Ireland Limited, Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland in Anspruch genommen, und zwar zu folgenden Bedingungen: "GF".

Fastic hat einen Vertrag mit GF abgeschlossen, um Daten in seinem Namen zu verarbeiten. GF speichert und verarbeitet personenbezogene Daten streng nach den Anweisungen des Anbieters. Dies kann jedoch auch au√üerhalb des Gebiets der EU oder des EWR, insbesondere in den USA, erfolgen. Soweit die Verarbeitung in den USA erfolgt, wird die Verarbeitung auf der Grundlage der EU-Standardvertragsklauseln durchgef√ľhrt.

Widerruf / Opt-out M√∂glichkeit: Der Nutzer hat jederzeit die M√∂glichkeit, sein Profil und alle darin gespeicherten personenbezogenen Daten zu l√∂schen, indem er seinen Widerruf an datenschutz@fastic.com sendet. Der Anbieter wird diesen Widerruf dann an GF weiterleiten, die sich zur L√∂schung der entsprechenden Daten verpflichtet hat. Der Anbieter wird das Konto des Nutzers ebenfalls l√∂schen, wenn der Nutzer √ľber einen Zeitraum von drei Jahren keinen der FasticApp-Dienste aktiv nutzt. Wenn und soweit die mit seinem Nutzerkonto verbundenen Daten noch f√ľr Zwecke verwendet werden k√∂nnen und m√ľssen, die zum Zeitpunkt der gew√ľnschten oder geplanten L√∂schung noch nicht weggefallen sind, werden die Datens√§tze anstelle der L√∂schung zumindest gesperrt oder auf bestimmte Verarbeitungszwecke beschr√§nkt. Dies ist insbesondere bei gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungspflichten wie den entsprechenden handels- und steuerrechtlichen Vorschriften der Fall. Letztere k√∂nnen bis zu 10 Jahre betragen (vgl. ¬ß 147 Abs. 3 der Abgabenordnung).

Benutzerkonto registrieren und Profil verwalten (√ľber Facebook-Anmeldung)

Alternativ zur Registrierung per E-Mail-Adresse kann sich der Nutzer auch √ľber das Facebook Sign-In beim Anbieter registrieren. Im Zuge einer solchen Registrierung verarbeitet Facebook, vertreten durch Facebook Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland, Daten des Nutzers und FasticApp erh√§lt Daten des Nutzers von Facebook. Die FasticApp speichert zun√§chst die Information, dass sich der Nutzer √ľber das sogenannte Facebook Sign-In bei der FasticApp registriert hat. Diese Informationen werden in Form eines Tokens in seinem Account beim Anbieter gespeichert, bis der Nutzer seine Registrierung beim Anbieter l√∂scht. Trennt der Nutzer in den Facebook-Einstellungen die Verbindung zu seinem Facebook-Profil, wird auch der Token ung√ľltig. Seine Zugangsdaten zu Facebook werden dagegen nie vom Anbieter gespeichert. Ebenso wird FasticApp nicht die M√∂glichkeit gegeben, im Namen des Nutzers auf Facebook zu posten oder Inhalte zu teilen. Folgende Daten erh√§lt und verarbeitet der Anbieter von Facebook, wenn der Nutzer den Facebook Sign-In nutzt: seine E-Mail-Adresse, seine so genannten √∂ffentlichen Informationen" auf Facebook und solche Informationen, die der Nutzer √∂ffentlich zug√§nglich macht oder f√ľr die jeweilige Anwendung freigibt. √Ėffentlich" bedeutet im Zusammenhang mit Facebook, dass jeder au√üerhalb von Facebook diese Daten sehen kann. Dazu geh√∂ren der Facebook-Name des Nutzers, das Profil- und Titelbild, der Nutzername (Facebook-URL) und die Nutzeridentifikationsnummer (Facebook-ID). Eine √úbersicht dar√ľber, welche Informationen in seinem Profil √∂ffentlich sind und welche Daten der Nutzer mit welchen Anwendungen teilt, findet sich in seinen Facebook-App-Einstellungen in seinem Facebook-Profil. Verwendet der Nutzer Facebook Sign-In, kann Facebook Daten √ľber seine Nutzung der FasticApp Services verarbeiten. Hierauf haben wir keinen Einfluss. N√§here Informationen √ľber Art, Zweck und Umfang sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten des Nutzers durch Facebook kann der Nutzer direkt den Datenschutzbestimmungen von Facebook entnehmen. Nachdem der Nutzer in die √úbermittlung seiner Daten im Rahmen der Registrierung √ľber Facebook Sign-In eingewilligt hat, werden diese Daten auf einem von Google Firebase (GF) betriebenen Server des Anbieters gespeichert und verarbeitet. Die Verarbeitung durch GF erfolgt dann wie im obigen Abschnitt beschrieben. FasticApp erstellt aus diesen personenbezogenen Daten ein Nutzerprofil, um die Grundfunktionalit√§ten der FasticApp Dienste auf verschiedenen Plattformen (iOS, WebApp, Android) anbieten zu k√∂nnen. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt daher zur Erf√ľllung unserer Pflichten im Sinne des Nutzungsvertrages gem√§√ü DSGVO Art. 6 Abs. 1 lit. b). Eine zus√§tzliche Verifizierung der E-Mail-Adresse des Nutzers durch einen Best√§tigungslink per E-Mail bei der Registrierung √ľber Facebook nimmt der Anbieter nicht vor, da die E-Mail-Adresse des Nutzers √ľber Facebook verifiziert wird.

Dar√ľber hinaus verwendet der Anbieter einzelne Daten aus dem Benutzerkonto des Nutzers und f√ľr dessen Nutzung der Fasten App Services auch f√ľr andere Zwecke, wie z.B. im Zusammenhang mit Newslettern oder Push-Nachrichten, Bestellungen und Supportanfragen. Weitere Einzelheiten hierzu findet der Nutzer in den nachfolgenden weiteren Ausf√ľhrungen zur jeweiligen Datenverarbeitung.

Der Anbieter verweist den Nutzer zudem auf die Datenschutzhinweise von Facebook zu den Gr√ľnden, Speicherorten und Zugriffsberechtigungen f√ľr die Datenverarbeitung durch Facebook.

Widerruf / Opt-out M√∂glichkeit: Um zu verhindern, dass Facebook w√§hrend des Besuchs des Nutzers auf unseren Webseiten Informationen √ľber den Nutzer sammelt, sollte der Nutzer die Verbindung seines Profils mit Facebook beim Anbieter aufheben und ein eventuell vorhandenes Cookie von Facebook aus seinem Browser l√∂schen (Anleitung zum L√∂schen im Microsoft Internet Explorer. Anleitung zum L√∂schen in Mozilla Firefox. Anleitung zum L√∂schen in Safari).

M√∂chte der Nutzer die Verbindung seines Profils mit dem Anbieter auf Facebook aufheben, sollte er sich bei Facebook einloggen und dort die notwendigen √Ąnderungen an seinem Profil vornehmen. Der Anbieter ist dann nicht mehr berechtigt, Informationen aus seinem Facebook-Profil f√ľr sich zu nutzen. Der Nutzer sollte dann sein eigenes Passwort bei FasticApp √ľber die Funktion Passwort vergessen" anfordern. M√∂chte der Nutzer seine Facebook-Daten aus seiner FasticApp-Registrierung l√∂schen, sollte der Nutzer sein gesamtes FasticApp-Profil l√∂schen. Dies kann der Nutzer jederzeit durch Kontaktaufnahme mit dem Anbieter √ľber die E-Mail-Adresse info@fastic.com vornehmen. M√∂chte der Nutzer seine an FasticApp √ľbermittelten Facebook-Daten √§ndern, kann er diese √Ąnderungen ebenfalls bei FasticApp vornehmen. Die FasticApp sendet keine Inhalte seines FasticApp-Profils an Facebook. Der Nutzer hat zudem jederzeit die M√∂glichkeit, sein Profil und alle darin gespeicherten personenbezogenen Daten zu l√∂schen, indem er einen Widerruf an datenschutz@fastic.com schickt. Der Anbieter leitet diesen Widerruf dann an GF weiter, die sich zur L√∂schung der entsprechenden Daten verpflichtet hat.

Der Anbieter wird das Nutzerkonto auch l√∂schen, wenn der Nutzer die FasticApp-Dienste √ľber einen Zeitraum von drei Jahren nicht aktiv nutzt.

Wenn und soweit die zu seinem Nutzerkonto geh√∂renden Daten noch f√ľr Zwecke verwendet werden k√∂nnen und m√ľssen, die zum Zeitpunkt der gew√ľnschten oder geplanten L√∂schung noch nicht entfallen sind, werden die Datens√§tze anstelle der L√∂schung zumindest gesperrt oder auf bestimmte Verarbeitungszwecke beschr√§nkt. Dies ist insbesondere bei gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungspflichten wie den entsprechenden handels- und steuerrechtlichen Vorschriften der Fall. Letztere k√∂nnen bis zu 10 Jahre betragen (vgl. ¬ß 147 Abs. 3 der Abgabenordnung).

Kontaktformular und Supportanfragen (√ľber E-Mail-Dienstleister)

Soweit der Nutzer mit FasticApp Kontakt aufnimmt, verarbeitet der E-Mail-Dienstleister des Anbieters google, vertreten durch Google, Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street Dublin 4 Irland, die Kontaktdaten sowie den Inhalt seiner Anfrage.

Anfragen per E-Mail und Kontaktformular k√∂nnen Kommunikations- und Vertragsdaten sowie die Nutzerhistorie betreffen. Dar√ľber hinaus werden Anfragen zu den Apps des Anbieters per E-Mail √ľber das App Store-Kontaktformular an den Anbieter √ľbermittelt. Die √ľbermittelten Daten werden vertraulich behandelt. Die √ľbermittelten Daten und der Nachrichtenverlauf mit dem Kundenservice des Anbieters werden f√ľr R√ľckfragen und eine sp√§tere Kontaktaufnahme gespeichert.

Nimmt der Nutzer per E-Mail oder √ľber ein Formular Kontakt mit dem Anbieter auf, verwendet der Anbieter die vom Nutzer √ľbermittelten personenbezogenen Daten auf der Grundlage berechtigter Interessen ausschlie√ülich zur Beantwortung der Anfrage des Nutzers.

Fastic hat mit Google Irland einen Vertrag √ľber die Verarbeitung von Daten in seinem Namen abgeschlossen. Google Irland speichert und verarbeitet personenbezogene Daten streng nach den Anweisungen des Anbieters. Dies kann jedoch auch au√üerhalb des Gebiets der EU oder des EWR, insbesondere in den USA, erfolgen. Soweit die Verarbeitung in den USA erfolgt, wird die Verarbeitung auf der Grundlage der EU-Standardvertragsklauseln durchgef√ľhrt. Anfragen zur L√∂schung des Nutzerprofils und zur Abbestellung des Newsletters √ľber unsere Kontaktkan√§le werden in den eigenen Systemen des Anbieters gespeichert, um die erfolgreiche Bearbeitung der Anfrage des Nutzers nachvollziehen und beweisen zu k√∂nnen (Nachweispflicht). Die Nutzerdaten (E-Mail-Adresse, Name und Nutzername) werden sp√§testens nach einem Jahr und einem Monat aus dem System des Anbieters gel√∂scht. Bei L√∂schungsantr√§gen f√ľr den Newsletter kann eine Verbindung zum Benutzerkonto des Nutzers √ľber das System des Anbieters hergestellt werden, sofern es sich um die Registrierungsadresse des Nutzers handelt. Bei Anfragen zur L√∂schung eines Benutzerkontos kann keine Verbindung zum Benutzerkonto hergestellt werden. Die Daten werden im System vor unbefugtem Zugriff gesch√ľtzt gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben.

Widerruf / Opt-out Möglichkeit: Eine Löschung der Kundenanfragen des Nutzers erfolgt nach 5 Jahren oder im Falle eines direkten Widerrufs an datenschutz@fastic.com.

Wenn und soweit die mit den E-Mail-Anfragen der Nutzer verbundenen Daten noch f√ľr Zwecke verwendet werden k√∂nnen und m√ľssen, die zum Zeitpunkt der gew√ľnschten oder geplanten L√∂schung noch nicht weggefallen sind, werden die Datens√§tze anstelle der L√∂schung zumindest gesperrt oder auf bestimmte Verarbeitungszwecke beschr√§nkt. Dies ist insbesondere bei zwingenden gesetzlichen Aufbewahrungspflichten wie den entsprechenden handels- und steuerrechtlichen Vorschriften der Fall. Letztere k√∂nnen bis zu 10 Jahre betragen (vgl. ¬ß 147 Abs. 3 der Abgabenordnung).

HealthKit- und Google Fit-Verbindung

Apple HealthKit.

Der Anbieter nutzt das HealthKit-Framework von Apple (Apple Inc., 1 Infinite Loop, Cupertino, CA 95014, USA; "Apple"), das eine zentrale Stelle f√ľr Gesundheits- und Fitnessdaten auf dem iPhone und der Apple Watch bereitstellt und - mit ausdr√ľcklicher Zustimmung des Nutzers - Apps die Kommunikation mit dem HealthKit Store erm√∂glicht, um auf diese Daten zuzugreifen und sie zu teilen. Diese Verbindung muss vom Nutzer aktiv √ľber seine Systemparameter aktiviert werden. Die HealthKit-Verbindung kann jederzeit durch den Nutzer √ľber seine Systemparameter deaktiviert werden. Ab diesem Zeitpunkt werden keine Daten mehr an den Anbieter exportiert. Der Anbieter verarbeitet die folgenden Daten, die √ľber das HealthKit-Framework und den Apple CoreMotion-Prozessor (weitere Informationen finden Sie hier) gewonnen werden, zu den nachfolgend beschriebenen Zwecken und mit ausdr√ľcklicher Zustimmung des Nutzers: Schritte, Kalorien, Distanz, Dauer und Herzfrequenz. Dem HealthKit-Framework k√∂nnen neue Datenattribute hinzugef√ľgt werden, die in der Fastic-App abgebildet werden und denen der Nutzer zustimmen muss.

Google Fit SDK

Der Anbieter verwendet das Fit SDK von Google (weitere Informationen finden Sie hier), eine offene Plattform, die es den Nutzern erm√∂glicht, ihre Fitnessdaten zu kontrollieren. Der Anbieter verarbeitet die folgenden Daten, die er √ľber das Google Fit SDK erh√§lt, zu den unten beschriebenen Zwecken und mit der ausdr√ľcklichen Zustimmung des Nutzers: Schritte, Kalorien, Distanz, Dauer und Herzfrequenz. Dem Google Fit Framework k√∂nnen neue Datenattribute hinzugef√ľgt werden, die im Produkt abgebildet werden und denen der Nutzer zustimmen muss.

FasticApp und Anbieter von Analysediensten des FasticApp Service k√∂nnen Aktivit√§tsdaten zu Forschungszwecken analysieren, um personalisierte Dienste anzubieten und gesunde Gewohnheiten zu f√∂rdern. FasticApp kann Nutzerdaten, die √ľber das HealthKit-Framework oder das Google Fit SDK erhalten wurden, mit ausdr√ľcklicher Zustimmung des Nutzers an Dritte zu medizinischen Forschungszwecken weitergeben. Der FasticApp-Dienst wird die durch HealthKit- oder Google Fit SDK-Anwendungen erhaltenen Informationen nicht f√ľr Werbung oder √§hnliche Dienste verwenden. Der Nutzer kann den Zugriff des FasticApp-Dienstes auf seine Daten jederzeit verhindern, indem er die Einstellungen seines Mobilger√§tes √§ndert. Wer HealthKit oder Google Fit SDK nutzt, um seine sensiblen Daten zu speichern und zu analysieren, sollte darauf achten, sein Smartphone mit einem sicheren Code zu sch√ľtzen (z.B. auf dem iPhone unter Touch ID & Code den einfachen Code deaktivieren und ein Passwort mit einer Kombination aus Gro√übuchstaben, Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen erstellen).

Nutzung der Fastic-Gruppenkommunikation

Innerhalb des Fastic Service werden zwei Kommunikationskanäle angeboten. Zum einen hat der Nutzer die Möglichkeit, mit anderen Nutzern der Gruppe sowie Coaches des Fastic Services innerhalb von Gruppen zu kommunizieren, denen der Nutzer aktiv beitreten muss (im Folgenden "Gruppenchat"). Zum anderen kann sich der Nutzer direkt mit einem anderen Nutzer oder Coach des Fastic Services in sogenannten 1-to-1 Chats innerhalb der Fastic App austauschen und kommunizieren (nachfolgend 1-to-1 Chat").

Coaches sind freiwillige Dritte, die in keinem Arbeitsverhältnis zu Fastic stehen.

Zur Durchf√ľhrung und Verbesserung des Fastic-Dienstes und zur Weiterentwicklung und Optimierung des Fastic-Dienstes darf der Anbieter - mit Einwilligung des Nutzers in den Fastic-Dienst - Onboarding-Daten und folgende Inhalte aus den Gruppenchats sowie 1-zu-1-Chats an teilnehmende Coaches √ľbermitteln. Die folgenden Inhalte der Gruppenchats k√∂nnen weitergegeben werden: Inhalt der Nachrichten, Metadaten, Zeitpunkt der Nachricht, Betriebssystem, Sprache des Nutzers, Antworten aus Frageb√∂gen, die in den Chats gestellt werden. Die folgenden Inhalte der 1-zu-1-Chats k√∂nnen weitergegeben werden: Inhalt der Nachrichten, Metadaten, Zeitpunkt der Nachricht, Betriebssystem, Sprache des Nutzers, Antworten aus Frageb√∂gen, die in den Chats platziert werden.

Außerdem,
darf der Anbieter - mit Zustimmung des Nutzers zu den Fastic-Diensten - die Onboarding-Daten und die vorgenannten Inhalte aus den Gruppenchats und 1-zu-1-Chats in anonymisierter Form an die Hochschulinstitute, mit denen der Anbieter eine Kooperation unterh√§lt, zu Forschungszwecken √ľbermitteln.

Es handelt sich um die folgenden Institute: Universit√§t Z√ľrich, Psychologisches Institut - Angewandte Sozial- und Gesundheitspsychologie, https://www.psychologie.uzh.ch/de/bereiche/sob/angsoz

Widerruf / Opt-Out: Wenn der Nutzer keine Onboarding-Daten und die vorgenannten Inhalte aus dem Gruppenchat und dem 1-zu-1-Chat erhalten möchte, hat der Nutzer die Möglichkeit, sein Profil und alle darin gespeicherten personenbezogenen Daten jederzeit zu löschen, indem er seinen Widerruf an den Anbieter sendet. Nach Eingang des Widerrufs des Nutzers wird der Anbieter das Profil des Nutzers wie im Abschnitt "Nutzerkonto registrieren und Profil verwalten" beschrieben löschen. https://www.psychologie.uzh.ch/de/bereiche/sob/angsoz (weitere) Cookie-basierte Funktionalitäten.

Um das Surfen auf der Fastic-Website zu verbessern, verwendet der Nutzer so genannte Cookies (kleine Dateien mit Konfigurationsinformationen). Cookies werden auf der Fastic-Website eingesetzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erh√∂hen und die Fastic-Website bei jedem Besuch so individuell und auf Ihre Bed√ľrfnisse zugeschnitten wie m√∂glich zu gestalten. Des Weiteren wird auf der FasticWebsite ein Cookie-Banner-Cookie gesetzt. Mit Hilfe dieses Cookies merkt sich der Anbieter, ob der Nutzer bereits Besucher der Seite war und die Cookies akzeptiert hat (gem√§√ü der "Cookie-Richtlinie" der EU, offizielle Bezeichnung: E-Privacy-Richtlinie 2009/136/EG). Um dem Nutzer den l√§stigen Hinweis zu ersparen, wird das Cookie nach drei Monaten automatisch gel√∂scht, so dass der Nutzer das Cookie-Banner bis zum Ablauf der Frist nicht erneut best√§tigen muss. Solche Cookies werden nicht nur von der Fastic-Website selbst gesetzt, sondern auch von Dritten in deren Auftrag, wie z.B. Google.com (siehe unten). Beim Aufruf einer Seite auf fastic.com werden auch Cookies gesetzt, die √ľber den aktuellen Besuch des Nutzers auf fastic.com hinaus gespeichert bleiben (sog. Session).

Allgemeine Browserdaten: Die Fastic-Website erhebt und speichert au√üerdem automatisch in Cookies Informationen, die an den Webbrowser des Nutzers √ľbermittelt werden, mit dem der Nutzer auf die Website fastic.com zugreift. Dazu geh√∂ren insbesondere Angaben √ľber den verwendeten Browser und das Betriebssystem, eine Angabe √ľber die Herkunft der zuvor besuchten Seiten (sog. Referral URL), die IP-Adresse oder der Hostname des zugreifenden Rechners sowie die Uhrzeit des Seitenaufrufs. Diese Daten werden zur statistischen Auswertung der Seiten von fastic.com verwendet. Die Fastic-Website verkn√ľpft die vorhandenen Nutzungsdaten nicht mit den Namens- oder Adressdaten der Nutzer, die z.B. bei der Registrierung bei der FasticApp abgefragt werden (sog. Bestandsdaten); die erhobenen, pseudonymisierten Nutzungsdaten werden zu langfristigen Auswertungszwecken verwendet und erst nach Ablauf der Auswertungsphase oder nach gesetzlichen Vorgaben gel√∂scht.

Widerruf / Opt-out M√∂glichkeit: Wenn der Nutzer die Verwendung von Cookies nicht w√ľnscht oder bestehende Cookies l√∂schen m√∂chte, kann er diese √ľber seinen Internetbrowser ausschalten und entfernen. Unter den folgenden Links findet er Hilfe zum L√∂schen von Cookies f√ľr die g√§ngigsten Browser: - Internet Explorer - Mozilla Firefox - Safari - Chrome

Die FasticWebsites verwenden zu Analysezwecken auch Analyse-Cookies von Drittanbietern, wie z.B. Google und Facebook. Der Nutzung von Analyseprogrammen durch die FasticWebsite und der Erhebung von Daten (pseudonymisierte Daten) durch Partnerunternehmen kann jederzeit mit Wirkung f√ľr die Zukunft widersprochen werden. Diese Funktionen werden von den jeweiligen Betreibern angeboten und bereitgestellt und der Nutzer findet eine Beschreibung dieser Funktionen in dem entsprechenden Hinweis.

  1. Verbesserung des Fastic Service

Speicherung und Verarbeitung von App-Nutzungsdaten (√ľber GF)

Der Anbieter nutzt zur Speicherung der Nutzungsdaten der FasticApp Services den Dienstleister Google Firebase. Dieser wird vertreten durch Google Google Ireland Limited Gordon House, Barrow Street Dublin 4 Irland. Der Anbieter speichert auf den Servern von GF neben dem Nutzerprofil (Nutzername, Login-Daten) auch die Nutzungsdaten eines Nutzers innerhalb der App, z.B. wann sich ein Nutzer einloggt und welche Fortschritte er macht. Die Speicherung der Nutzungsdaten erm√∂glicht es dem Anbieter, eine nutzerfreundliche Bedienung der App zu gew√§hrleisten. Nur so kann der Anbieter sicherstellen, dass der Nutzer beim erneuten √Ėffnen der App dort weitermachen kann, wo er beim letzten Mal aufgeh√∂rt hat, dass er zum gew√ľnschten Zeitpunkt an seine Fastenzeit erinnert werden kann und dass ausgew√§hlte Einstellungen im pers√∂nlichen Profil des Nutzers nicht jedes Mal neu angepasst werden m√ľssen. Entsprechend den Anforderungen der DSGVO f√ľr die Einbindung von IT-Dienstleistern haben wir mit GF einen schriftlichen Vertrag √ľber die Verarbeitung von Daten in unserem Auftrag abgeschlossen. GF speichert und verarbeitet personenbezogene Daten streng nach unseren Weisungen. Dies kann jedoch auch au√üerhalb des Gebiets der EU bzw. des EWR, insbesondere in den USA, erfolgen. Um ein der DSGVO vergleichbares Datenschutzniveau zu erreichen, hat der Anbieter mit GF die von der EU-Kommission offiziell vorgegebenen Datenschutzvertr√§ge (sog. EU-Standardvertragsklauseln) abgeschlossen.

Widerruf / Opt-out M√∂glichkeit: Der Nutzer hat jederzeit die M√∂glichkeit, sein Profil und alle darin gespeicherten personenbezogenen Daten zu l√∂schen, indem er seinen Widerruf an datenschutz@fastic.com sendet. Der Anbieter wird diesen Widerruf dann an GF weiterleiten, die sich zur L√∂schung der entsprechenden Daten verpflichtet hat. Dar√ľber hinaus wird der Anbieter das Konto des Nutzers l√∂schen, wenn der Nutzer √ľber einen Zeitraum von drei Jahren keinen unserer FasticApp-Dienste aktiv nutzt. Wenn und soweit die mit dem Account des Nutzers verbundenen Daten noch f√ľr Zwecke verwendet werden k√∂nnen und m√ľssen, die zum Zeitpunkt der gew√ľnschten oder geplanten L√∂schung noch nicht weggefallen sind, werden die Datens√§tze nicht gel√∂scht, sondern zumindest gesperrt oder auf bestimmte Verarbeitungszwecke beschr√§nkt. Dies ist insbesondere bei gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungspflichten wie den entsprechenden handels- und steuerrechtlichen Vorschriften der Fall. Letztere k√∂nnen bis zu 10 Jahre betragen (vgl. ¬ß 147 Abs. 3 der Abgabenordnung).

Auswertung des Nutzungsverhaltens der Fastic Website und der Web App (√ľber Google Analytics)

F√ľr die Auswertung des Nutzerverhaltens auf der Fastic-Website nutzt der Anbieter den Dienst Google Analytics, der von Google betrieben wird. "Google Ireland Limited", Gordon House, Barrow Street, Dublin, D04 E5W5, Dublin, Irland.

Es wird ein Cookie gesetzt, um das Nutzerverhalten auszuwerten. Die durch diesen Cookie erzeugten Informationen √ľber die Benutzung dieser Website durch den Nutzer (einschlie√ülich der IP-Adresse des Nutzers) werden an einen Server von Google in den USA √ľbertragen und dort gespeichert.

Fastic und Google haben zu diesem Zweck eine gemeinsame Verarbeitungsvereinbarung geschlossen, die hier eingesehen werden kann: https://support.google.com/analytics/answer/9012600

Die Fastic-Website benutzt Google Analytics ausschlie√ülich mit der Erweiterung der IP-Anonymisierung, so dass IP-Adressen nur gek√ľrzt weiterverarbeitet werden, um die M√∂glichkeit der direkten Personenbeziehbarkeit auszuschlie√üen. Durch die IP-Anonymisierung wird die IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der EU oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens √ľber den Europ√§ischen Wirtschaftsraum gek√ľrzt. Nur in Ausnahmef√§llen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA √ľbertragen und dort gek√ľrzt. Google wird diese Informationen benutzen, um die Nutzung der Web-App und der Website durch den Nutzer auszuwerten, um Reports √ľber die Web-App und die Websiteaktivit√§ten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen.

Widerruf / Opt-out M√∂glichkeit: Der Datenerhebung und -speicherung durch Google Analytics kann jederzeit mit Wirkung f√ľr die Zukunft widersprochen werden. Zu diesem Zweck hat der Nutzer die M√∂glichkeit, ein von Google ver√∂ffentlichtes Browser-Plugin zu installieren. Dieses ist f√ľr verschiedene Browserversionen verf√ľgbar und kann unter http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de heruntergeladen werden.

Wenn und soweit die mit dem Nutzerkonto des Nutzers verbundenen Daten noch f√ľr Zwecke verwendet werden k√∂nnen und m√ľssen, die zum Zeitpunkt der gew√ľnschten oder geplanten L√∂schung noch nicht weggefallen sind, werden die Datens√§tze anstelle einer L√∂schung zumindest gesperrt oder auf bestimmte Verarbeitungszwecke beschr√§nkt. Dies ist insbesondere bei gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungspflichten wie den entsprechenden handels- und steuerrechtlichen Vorschriften der Fall. Letztere k√∂nnen bis zu 10 Jahre betragen (vgl. ¬ß 147 Abs. 3 der Abgabenordnung).

App-Nutzungsverhalten in FasticApp auswerten (√ľber Google Analytics f√ľr Firebase)

F√ľr die Auswertung des Nutzerverhaltens in FasticApp nutzt die App den Dienst Google Analytics for Firebase, der von Google LLC betrieben wird. Da FasticApp seinen Sitz in Deutschland hat, ist der Partner die europ√§ische Google LLC-Tochter "Google Ireland Limited", Gordon House, Barrow Street, Dublin, D04 E5W5, Dublin, Irland.

Zum einen nutzt der Anbieter Google Analytics f√ľr Firebase, um unsere App-Funktionalit√§ten und Designs in sogenannten A/B-Tests zu optimieren. Bei solchen Tests wird die urspr√ľngliche Version der App gegen eine leicht ver√§nderte Version getestet. Der Anbieter analysiert dann, wie gut die neue Funktion im Vergleich zur Vorg√§ngerversion angenommen wird. Auf diese Weise kann der Anbieter das Design und die Funktionalit√§t der App kontinuierlich verbessern und die Benutzerfreundlichkeit erh√∂hen. Um diese Vergleichsdaten zu sammeln, verarbeitet Google Analytics f√ľr Firebase die Nutzungsdaten der Nutzer in einer App.

Der Anbieter nutzt die Dienste von Google Analytics for Firebase im Rahmen der EU-Datenschutzgrundverordnung aus dem Interesse heraus, die App f√ľr die Nutzer so benutzerfreundlich wie m√∂glich zu gestalten und damit das Nutzererlebnis zu optimieren. Zum anderen erm√∂glicht der Dienst von Google Analytics for Firebase dem Anbieter, das Nutzerverhalten in der App auszuwerten und so besser zu verstehen, wie die Nutzer die App nutzen und was der Anbieter verbessern k√∂nnte. Google Analytics for Firebase verarbeitet Nutzerdaten wie die IP-Adresse, demografische Merkmale der Nutzer, technische Daten √ľber das verwendete Mobilger√§t und die installierte Softwareversion sowie Nutzungsdaten wie die Anzahl der Zugriffe auf die App und Aktionen in der App wie Programmk√§ufe. Solche Nutzungsdaten werden von Google Analytics for Firebase auch f√ľr statistische Hochrechnungen verwendet, die das Verhalten der Nutzer mit dem anderer Nutzer der App vergleichen und so mit einer gewissen statistischen Wahrscheinlichkeit z.B. anzeigen, ob ein Nutzer am Kauf eines Programms interessiert sein k√∂nnte. Auf Basis dieser Statistiken kann der Anbieter dem Nutzer gezielt Angebote und Rabatte auf der FasticApp zusenden, die den Nutzer interessieren k√∂nnten.

Der Anbieter nutzt die Dienste von Google Analytics for Firebase im Rahmen der EU-Datenschutzgrundverordnung aus dem Interesse heraus, sein Produkt nutzerfreundlich zu gestalten und Nutzer in der werblichen Kommunikation m√∂glichst gezielt nach ihren Interessen ansprechen und ihnen nur wirklich relevante Angebote ausspielen zu k√∂nnen. Um den Service von Google Analytics f√ľr Firebase nutzen zu k√∂nnen, hat der Anbieter das "Software Development Kit" (SDK) von FasticApp integriert. Damit wird eine Schnittstelle geschaffen, √ľber die Google √ľber die App auf die oben genannten Daten zugreifen kann. Die durch das SDK erzeugten Informationen √ľber die Benutzung der FasticApp durch den Nutzer (einschlie√ülich der IP-Adresse) werden an einen Server von Google in den USA √ľbertragen und dort gespeichert. Google wird - zumindest nach eigenen Angaben - in keinem Fall die IP-Adresse des Nutzers mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Google kann die entsprechenden personenbezogenen Daten jedoch in allen Einrichtungen speichern und verarbeiten, die von Google, seinen internen Unterauftragnehmern oder den Anbietern der verwendeten digitalen Infrastruktur unterhalten werden. In allen F√§llen, in denen diese Daten den EWR (Europ√§ischen Wirtschaftsraum) oder die Schweiz verlassen, erfolgt die √úbermittlung unter Verwendung von Standardvertragsklauseln.

Widerruf / Opt-out: F√ľr alle Anfragen, die personenbezogene Daten betreffen, kann sich der Nutzer per E-Mail an datenschutz@fastic.com wenden. Der Anbieter leitet diese Anfragen an Google weiter, das sich verpflichtet hat, alle Verpflichtungen aus der EU-Datenschutzgrundverordnung einzuhalten. Dazu geh√∂ren der Zugang, die Berichtigung, die Einschr√§nkung des Zugangs und die L√∂schung von personenbezogenen Kundendaten. Diese Verpflichtungen werden in dem Ma√üe umgesetzt, wie es das EU-Recht zur Aufbewahrungsfrist zul√§sst.

Wenn und soweit die mit dem Nutzerkonto des Nutzers verbundenen Daten noch f√ľr Zwecke verwendet werden k√∂nnen und m√ľssen, die zum Zeitpunkt der gew√ľnschten oder geplanten L√∂schung noch nicht weggefallen sind, werden die Datens√§tze anstelle einer L√∂schung zumindest gesperrt oder auf bestimmte Verarbeitungszwecke beschr√§nkt. Dies ist insbesondere bei gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungspflichten wie den entsprechenden handels- und steuerrechtlichen Vorschriften der Fall. Letztere k√∂nnen bis zu 10 Jahre betragen (vgl. ¬ß 147 Abs. 3 der Abgabenordnung).

Auswertung des Nutzungsverhaltens der FasticApp Dienste (via smartlook)

F√ľr die Sitzungspr√§mien nutzt der Anbieter den Dienst smartlook, der von Smartsupp.com s.r.o., Milady Horakove 13, 602 00 Brno, Tschechische Republik, betrieben wird. Durch den Dienst smartlook wird das Nutzerverhalten auf Video aufgezeichnet und kann anschlie√üend vom Anbieter ausgewertet werden. Zu diesem Zweck setzt die Software ein Cookie auf dem Computer des Nutzers (Informationen zu Cookies finden Sie in den entsprechenden Teilen dieser Erkl√§rung). Eine Speicherung von personenbezogenen Daten durch den Anbieter findet im Rahmen der Nutzung des Dienstes nicht statt.

Der Anbieter setzt Smartlook nur ein, wenn der Nutzer eingewilligt hat. Rechtsgrundlage f√ľr die Verarbeitung personenbezogener Daten von Nutzern nach Einwilligung ist Artikel 6 Absatz 1 lit.a DSGVO.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer erm√∂glicht es dem Anbieter, das Nutzungsverhalten der Nutzer zu analysieren. Durch die Auswertung der gesammelten Daten ist der Anbieter in der Lage, Informationen √ľber die Nutzung der einzelnen Komponenten des Fastic-Dienstes zusammenzustellen. Dies hilft dem Anbieter, die Fastic Services und deren Benutzerfreundlichkeit kontinuierlich zu verbessern.

Widerruf /Opt-out Möglichkeit: Es werden keine persönlichen Daten der Nutzer vom Anbieter gespeichert. Es werden lediglich anonymisierte Analysedaten zu Auswertungszwecken verarbeitet. Anonymisierte Nutzungsprotokolle werden gemäß den gesetzlichen Vorgaben gespeichert und nach 30 Tagen automatisch gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzbestimmungen von Smartlook: https://www.smartlook.com/de/privacy

Cookies werden auf dem Computer des Nutzers gespeichert und vom Nutzer an den Anbieter √ľbermittelt. Der Nutzer hat daher die volle Kontrolle √ľber die Verwendung von Cookies. Durch √Ąnderung der Einstellungen in seinem Internetbrowser kann der Nutzer die √úbertragung von Cookies deaktivieren oder einschr√§nken. Bereits gespeicherte Cookies k√∂nnen jederzeit gel√∂scht werden. Dies kann auch automatisch geschehen. Werden Cookies f√ľr die Website des Anbieters deaktiviert, k√∂nnen unter Umst√§nden nicht mehr alle Funktionen der Website in vollem Umfang genutzt werden. Durch Anklicken des folgenden Links https://www.smartlook.com/opt-out kann der Nutzer das Tracking durch smartlook f√ľr die Zukunft verhindern.

  1. Optimierung unserer Kommunikations- und MarketingaktivitätenMarketingkampagnen
    mit benutzerdefinierten Zielgruppen (√ľber Facebook Pixel oder benutzerdefinierte App-Ereignisse √ľber Facebook SDK)

Der Anbieter verwendet in seinen Diensten Dienste des sozialen Netzwerks Facebook, vertreten durch Facebook Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland. Um die Marketingkampagnen zu messen und optimal auszusteuern, verwendet der Anbieter in den FasticApp-Diensten sogenannte "Remarketing Tags". Bei der FasticWebsite handelt es sich um den so genannten "Facebook Pixel", der beim Besuch einer Seite aktiviert wird und Facebook die Information liefert, dass die Seite besucht wurde. In den Apps werden Custom App Events" aktiviert, die √ľber eine Schnittstelle in der App (SDK) die Information an Facebook liefern, welche Seiten ein Nutzer in der App aufruft. Nutzt der Nutzer die FasticApp-Dienste, wird √ľber die Remarketing-Tags eine direkte Verbindung zum Facebook-Server hergestellt. Facebook erh√§lt die Information, dass der Nutzer die FasticApp-Dienste auf Basis seiner IP-Adresse genutzt hat und dokumentiert mehrere Einzelaktionen innerhalb der Fasten App-Dienste, f√ľr die die Werbung optimiert ist. Bei der Nutzung der Website werden die folgenden Aktionen unterschieden und aufgezeichnet:

Aufruf einer bestimmten Landing Page (z.B. Homepage)

Bei der Nutzung der App werden neben den oben aufgef√ľhrten Aktionen auch Informationen gesammelt, die nur bei der Nutzung der App m√∂glich sind, wie z.B. das Abspielen von Audioinhalten in der FasticApp-Bibliothek. Facebook kann die Nutzung der App mit dem Konto des Nutzers innerhalb der FasticApp Dienste verkn√ľpfen. Die so gewonnenen Informationen kann FasticApp f√ľr die gezieltere Anzeige von Werbung auf Facebook nutzen. Der Anbieter weist darauf hin, dass FasticApp keine Kenntnis vom Inhalt der √ľber den Facebook-Pixel oder das Facebook-SDK √ľbermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook hat. Mit Hilfe der √ľber das Facebook-Pixel oder das Facebook-SDK verarbeiteten Nutzungsdaten kann die FasticApp Werbeanzeigen auf Facebook und den anderen Vermarktungskan√§len von Facebook (z.B. Instagram) so anzeigen, dass sie f√ľr den Nutzer relevanter sind, da sie das individuelle Nutzerverhalten des Nutzers besser ber√ľcksichtigen. Dar√ľber hinaus kann der Anbieter messen, ob Marketingkampagnen √ľberhaupt zum gew√ľnschten Ergebnis (z.B. App Install) f√ľhren. FasticApp nutzt die Dienste von Facebook im Rahmen der EU-Datenschutzgrundverordnung aufgrund des berechtigten Interesses, Werbebudgets effektiver zu verteilen und die Werbewirkung zu optimieren. Im Rahmen der oben beschriebenen Datenverarbeitung werden Daten an die Server von Facebook √ľbermittelt und dort gespeichert. Facebook √ľbermittelt die im Rahmen des Facebook-Pixel-Angebots erhobenen Daten auch an die Muttergesellschaft Facebook, Inc. 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA. F√ľr weitere Informationen siehe

ind in den Datenschutzbestimmungen von Facebook zu finden.

Widerruf / Opt-out Möglichkeit: Wenn der Nutzer nicht möchte, dass Werbung auf Facebook auf seinen Interessen und seinem Nutzungsverhalten basiert, kann er dem hier jederzeit in den Facebook-Einstellungen widersprechen.

Marketingoptimierung und Auswertung des App-Nutzungsverhaltens in der FasticApp(via adjust)

F√ľr die Auswertung des Erfolgs von Werbekampagnen sowie die Auswertung des Nutzerverhaltens innerhalb von FasticApp nutzt der Anbieter den Dienst Adjust, der von der adjust GmbH betrieben wird. Die adjust GmbH hat ihren Sitz in der Saarbr√ľcker Str. 37A, 10405 Berlin. Interagiert ein Nutzer mit den von FasticApp ausgespielten Werbekampagnen, werden diese Nutzungsdaten an adjust weitergeleitet. Anhand dieser Daten wertet adjust die Reaktion der Nutzer auf die FasticApp-Werbekampagnen aus und erm√∂glicht so Analysen √ľber die Wirksamkeit der Kampagnen. Die Datenverarbeitung umfasst IP-Adresse, MAC-Adresse, Ger√§teidentifikationsnummer und HTTP-Header mit den dazugeh√∂rigen Informationen. Die Datenerhebung erstreckt sich von der Interaktion mit Werbekampagnen (z.B. Klicks auf die Werbung), √ľber den Download der App, bis hin zur Interaktion mit der App nach dem Download. FasticApp nutzt die Dienste von adjust im Rahmen der EU-Datenschutzgrundverordnung aufgrund des berechtigten Interesses, Werbebudgets effektiver zu verteilen und die Werbewirkung zu optimieren.

Widerruf / Opt-out M√∂glichkeit: Wenn der Nutzer der Verarbeitung dieser Daten durch adjust widersprechen m√∂chte, kann er seinen Widerruf jederzeit per E-Mail an datenschutz@fastic.com senden. Wir werden diese Anfrage dann an adjust weiterleiten. adjust verpflichtet sich, die von uns √ľbermittelten Anweisungen zu befolgen. Die L√∂schung der Daten erfolgt nach Ma√ügabe der gesetzlichen Bestimmungen, d.h. gesetzliche Aufbewahrungs- und Nachweispflichten werden ber√ľcksichtigt. Dar√ľber hinaus kann der Nutzer, wenn er kein Tracking durch adjust erhalten m√∂chte, die Option https://www.adjust.com/forget-device/. w√§hlen.

Zusätzlich kann der Nutzer in der FasticApp in seinem Profil unter "Datenschutz" die Option "Tracking ausschalten" aktivieren. Damit wird die Datenanalyse von adjust deaktiviert.

Wenn und soweit die mit dem Nutzerkonto des Nutzers verbundenen Daten noch f√ľr Zwecke verwendet werden k√∂nnen und m√ľssen, die zum Zeitpunkt der gew√ľnschten oder geplanten L√∂schung noch nicht weggefallen sind, werden die Datens√§tze anstelle einer L√∂schung zumindest gesperrt oder auf bestimmte Verarbeitungszwecke beschr√§nkt. Dies ist insbesondere bei gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungspflichten wie den entsprechenden handels- und steuerrechtlichen Vorschriften der Fall. Letztere k√∂nnen bis zu 10 Jahre betragen (vgl. ¬ß 147 Abs. 3 der Abgabenordnung).

‚Ėļ √Ąnderung der Datenschutzbestimmungen

Der Anbieter wird die Datenschutzbestimmungen bei Bedarf aktualisieren. F√ľr die Verwendung der Nutzerdaten gilt die jeweils aktuelle Fassung, die unter www.fastic.com/privacy-policy abgerufen werden kann. Im Falle einer √Ąnderung dieser Erkl√§rung, die einen wesentlichen Bereich betrifft (z.B. √Ąnderung der Berechtigung, neue Funktionen, etc.), wird der Nutzer per E-Mail benachrichtigt, mit der er sich im Dienst registriert hat. Wenn der Nutzer nach Inkrafttreten der √Ąnderung weiterhin auf den Dienst zugreift und ihn nutzt, erkl√§rt er sich damit einverstanden, rechtlich an die ge√§nderte Datenschutzrichtlinie gebunden zu sein.

‚Ėļ Ansprechpartner f√ľr Datenschutz und Datenschutzbeauftragter

Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten, bei Ausk√ľnften, Berichtigung, Sperrung oder L√∂schung von Daten sowie Widerruf erteilter Einwilligungen kann sich der Nutzer - sofern zutreffend - jederzeit per E-Mail an datenschutz@fastic.com oder per Brief an Fastic GmbH, Pappelallee 78/79, 10437 Berlin wenden.

Der Datenschutzbeauftragte des Anbieters ist unter der E-Mail Adresse datenschutz@fastic.com oder per Brief an die Fastic GmbH, Pappelallee 78/79, 10437 Berlin erreichbar.

Stand Oktober 2020 - Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzrichtlinie anzupassen.